QZ - Quintessenz Zahntechnik 7/2017 https://qz.quintessenz.de Die QZ ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für alle Zahntechniker und zahntechnisch interessierte Fachleute, die Wert auf einen unabhängigen und fachlich objektiven Informationsaustausch legen. Im Vordergrund der Beiträge und Berichterstattung steht die Praxisrelevanz für die tägliche Arbeit. In dieser Zeitschrift finden sich Zahntechniker, Dentalindustrie und die prothetisch orientierte Zahnarztpraxis mit ihren Anliegen nach einer hochwertigen Fortbildung gleichermaßen wieder. Die zunehmende Technologisierung der zahntechnischen Prozesse erfordert solides und aktuelles Fachwissen aller Beteiligten. Die QZ reagiert hier schnell und aktuell mit monatlichen Ausgaben und bildet, über das Jahr verteilt, in über 120 Fachbeiträgen die ganze Breite aktueller Zahntechnik und deren Randgebiete ab. In bis zu 6 Schwerpunktausgaben werden zudem aktuelle Themen gebündelt aufbereitet, die den aktuellen Stand der Wissenschaft und Technik im Fokus haben. • 12 x im Jahr direkt auf Ihren Schreibtisch. • Große Abbildungen und zahlreiche Abbildungsserien machen Details und Arbeitsabläufe deutlich. • Das ganze Spektrum der Zahntechnik wird präsentiert: Prothetik, Ästhetik, Werkstoffkunde, Kieferorthopädie, Management und Ausbildung. • Im Vordergrund aller Beiträge steht die Praxisrelevanz, aber auch wissenschaftliche Beiträge bietet Ihnen die QZ. • Kostenloser Online-Zugang für Abonnenten mit optimalen Recherchemöglichkeiten in allen Ausgaben seit 2003. • Kostenloser Zugang zur App-Version für Abonnenten. Dieser RSS-Feed enthält das jeweils neueste Inhaltsverzeichnis einschließlich Abstracts. de Quintessenz Verlags-GmbH 2017-07-03 QZ - Quintessenz Zahntechnik 7/2017 https://qz.quintessenz.de https://www.quintessenz.de/webservices/COVER/j_3_norm.png Digitale Dentaltechnologie - Masterstudium der Universität Greifswald https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38531 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38531 Kordaß, Bernd<br>Seite 859 - 860 Exzellente Dentale Ästhetik https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38532 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38532 Cardarelli, Filippo / Pascetta, Romeo<br>Seite 867 - 868 Verschleißmessmethoden und deren Relevanz für den klinischen Alltag https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38533 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38533 Grau, Alexander / Stawarczyk, Bogna / Hampe, Rüdiger<br>Seite 870 - 881<br>Verschleiß ist der Materialverlust eines Körpers durch Kontakt mit einem Gegenkörper. Der Verschleiß eines Materials bestimmt dessen mechanische Stabilität im Mund und ist somit von hoher klinischer Relevanz. Verschleißarten in der Zahnmedizin sind Attrition, Abrasion und Erosion. Zur Bewertung von Verschleiß existieren In-vivo- und In-vitro-Testmethoden. Letztere lassen sich unterteilen in 2- und 3-Körper-Verschleißtests. Zur Erfassung des Materialverlusts existieren ebenfalls verschiedene Messmethoden. Der vorliegende Beitrag zeigt die Möglichkeiten und Grenzen verschiedener Messmethoden auf. Adhäsion an Silikatkeramiken https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38534 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38534 Eine Übersicht aktueller Techniken und neuer selbstätzender Keramikprimer<br>Phark, Jin-Ho / Sartori, Neimar / Duarte, Sillas<br>Seite 882 - 894<br>Die Fülle der in den letzten Jahren neu eingeführten dentalkeramischen Materialien und Adhäsivsysteme erweitert die Versorgungsmöglichkeiten für die Patienten, während es für den Zahnarzt und Zahntechniker zunehmend schwierig wird, den Überblick über die Indikationen und Befestigungsprotokolle zu bewahren. Dieser Beitrag liefert eine deskriptive Übersicht zu den aktuell verwendeten Techniken zur adhäsiven Konditionierung von Silikatkeramikoberflächen. Flusssäureätzung und Silanisierung sind nach wie vor Goldstandard der Oberflächenbehandlung dieses Keramiktyps. Einfache und sichere Kompositverblendungen für ästhetische herausnehmbare Rehabilitationen https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38535 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38535 Freitag, Jürgen<br>Seite 896 - 903<br>Die prothetische Versorgung von Freiendsituationen erfolgt heute meist mithilfe von Implantaten. Lehnt der Patient jedoch Implantate ab, kann eine Teleskopprothese eine Alternative darstellen. Die ästhetische Gestaltung wird dabei durch moderne Verblendkomposite erleichtert. Ihre Schichtung erfolgt ähnlich wie die keramischer Materialien. Ihr hoher Maskierungsgrads ermöglicht geringe Schichtstärken und somit auch bei reduzierten Platzverhältnissen grazile Zahnformen mit natürlicher Wirkung. Ästhetische Rehabilitation bei einer Patientin mit Altered Passive Eruption https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38536 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38536 Veneers aus individuell überschichteter Pesskeramik<br>Bertazzo, Davide<br>Seite 906 - 919<br>Keramische Veneers, adhäsiv befestigt und auf den Zahnschmelz beschränkt, sind mit ihrer Erfolgsquote von deutlich über 90 % nach 15 Jahren inzwischen die Therapieform der Wahl für minimalinvasive Korrekturen an Zahnform und -farbe. Dieser Artikel soll die zentrale Bedeutung der Materialeigenschaften ebenso hervorheben wie die Bedeutung der Planungsphase und der Interaktion zwischen den Teammitgliedern. Okklusionskonzepte in der Implantatprothetik https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38537 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38537 Wolfart, Stefan<br>Seite 920 - 933<br>In der Implantatprothetik sollten die Konzepte der statischen und dynamischen Okklusion generell den Konzepten der konventionellen Prothetik folgen. Es bestehen jedoch Besonderheiten, die je nach Art der Versorgung zu berücksichtigen sind. Der Autor erläutert diese Besonderheiten und zeigt anhand von Patientenfällen, welche Problemsituationen entstehen können. Der Beitrag ist ein Auszug aus dem 2014 im Quintessenz Verlag erschienen Buch "Implantatprothetik" von Stefan Wolfart. Das Verbundsystem als wesentlicher Faktor für die Haltbarkeit von PMMA-Verblendschalen an edelmetallfreien Legierungen https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38538 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38538 Göbel, Roland / Rzanny, Angelika / Küpper, Harald<br>Seite 936 - 941<br>Mittels Druck-Scher-Untersuchungen wurde die Verbundfestigkeit von drei PMMA-Verblendschalen sowie eines Verblendkunststoffs auf einer edelmetallfreien Legierung bestimmt. Die Ergebnisse der Untersuchungen sind, insbesondere unter dem Aspekt, dass der Anteil von Kunststoff-Verblendungen (PMMA-Schalen, Verblendkunststoff) in der prothetischen Zahnheilkunde hoch ist, für den Labor- und prothetischen Praxisalltag relevant. Meisterprüfung https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38539 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38539 Gonzalez, Nino<br>Seite 943 - 946 Berufsverband der Epithetiker entwickelt sich aus dem Zahntechnikerhandwerk https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38540 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38540 Dehnbostel, Falk<br>Seite 947 - 948 Fachgesellschaften reflektieren Natur und Holismus https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38541 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38541 Gemeinsame Jahrestagung von DGÄZ, DGOI, DGCZ und AG Keramik in Hamburg<br>Kern, Manfred<br>Seite 949 - 950 Formnext 2017 vom 14. bis 17. November in Frankfurt am Main https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38542 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38542 Seite 951 - 951 Plasma in der Zahntechnik und Zahnmedizin https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38543 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=38543 Kieschnick, Annett / Stawarczyk, Bogna / Liebermann, Anja<br>Seite 953 - 954