QZ - Quintessenz Zahntechnik 9/2018 https://qz.quintessenz.de Die QZ ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für alle Zahntechniker und zahntechnisch interessierte Fachleute, die Wert auf einen unabhängigen und fachlich objektiven Informationsaustausch legen. Im Vordergrund der Beiträge und Berichterstattung steht die Praxisrelevanz für die tägliche Arbeit. In dieser Zeitschrift finden sich Zahntechniker, Dentalindustrie und die prothetisch orientierte Zahnarztpraxis mit ihren Anliegen nach einer hochwertigen Fortbildung gleichermaßen wieder. Die zunehmende Technologisierung der zahntechnischen Prozesse erfordert solides und aktuelles Fachwissen aller Beteiligten. Die QZ reagiert hier schnell und aktuell mit monatlichen Ausgaben und bildet, über das Jahr verteilt, in über 120 Fachbeiträgen die ganze Breite aktueller Zahntechnik und deren Randgebiete ab. In bis zu 6 Schwerpunktausgaben werden zudem aktuelle Themen gebündelt aufbereitet, die den aktuellen Stand der Wissenschaft und Technik im Fokus haben. • 12 x im Jahr direkt auf Ihren Schreibtisch. • Große Abbildungen und zahlreiche Abbildungsserien machen Details und Arbeitsabläufe deutlich. • Das ganze Spektrum der Zahntechnik wird präsentiert: Prothetik, Ästhetik, Werkstoffkunde, Kieferorthopädie, Management und Ausbildung. • Im Vordergrund aller Beiträge steht die Praxisrelevanz, aber auch wissenschaftliche Beiträge bietet Ihnen die QZ. • Kostenloser Online-Zugang für Abonnenten mit optimalen Recherchemöglichkeiten in allen Ausgaben seit 2003. • Kostenloser Zugang zur App-Version für Abonnenten. Dieser RSS-Feed enthält das jeweils neueste Inhaltsverzeichnis einschließlich Abstracts. de Quintessenz Verlags-GmbH 2018-09-03 QZ - Quintessenz Zahntechnik 9/2018 https://qz.quintessenz.de https://www.quintessenz.de/webservices/COVER/j_3_norm.png Ethik ist mehr als Leitlinien https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41055 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41055 Maio, Giovanni<br>Seite 1143 - 1144 Das neue Datenschutzrecht https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41056 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41056 van Hövell, Walburga<br>Seite 1150 - 1155<br>Nach der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) handelt ein Zahntechniklabor vor allem als Auftragsverarbeiter. Denn die Herstellung von Zahnersatz in einem Zahntechniklabor beruht auf dem konkreten Auftrag eines Zahnarztes als Auftraggeber. Damit darf das Labor nur auf Weisung des Zahnarztes hin handeln und unterliegt einer Vertraulichkeits- und Verschwiegenheitspflicht. Es muss technische und organisatorische Maßnahmen zur Sicherung der genutzten Daten ergreifen und diese nach Erfüllung seiner Leistung oder dem Ablauf gesetzlicher Aufbewahrungsfristen entweder löschen oder dem Zahnarzt zurückgeben. Subunternehmer dürfen nur mit Genehmigung des Auftraggebers eingebunden werden. Die Datenschutz-Grundverordnung in der Zahntechnik https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41057 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41057 Mankel, Christian T.<br>Seite 1156 - 1161<br>Wer Daten hat und verarbeitet, verfügt über sie nur leihweise. Dabei geht es nicht nur um Kundendaten, sondern auch die von Mitarbeitern oder Dienstleistern. Wer sicher gehen möchte, sollte jeden Schritt bei der Verarbeitung von Daten dokumentieren. Ab einer gewissen Laborgröße sollte ein Datenschutzbeauftragter ernannt werden, außerdem müssen IT-Systeme und Software angepasst werden. Wer all dies berücksichtigt und sich außerdem der eigenen Verantwortung in einem kreativen Prozess bewusst ist, hat gute Chancen, auch bei einem Datenleck ohne Bußgeld davonzukommen. Technische Voraussetzungen für den Datenschutz https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41058 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41058 Golze, Gerd-Jürgen<br>Seite 1162 - 1169<br>Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit sind wichtige Kriterien, wenn es um den Zugang zu Daten und gleichzeitig ihren Schutz geht. Um dies alles zu gewährleisten, braucht es neben einem abgeschlossenen Serverschrank unter anderem eine unterbrechungsfreie Stromversorgung, ein gutes Virenschutzprogramm sowie ein funktionierendes Datensicherungssystem. Wichtig sind auch eine gute Pseudonymisierung und Verschlüsselung bzw. eine passwortgesicherte Kommunikation. Smartphonenutzer müssen mit Einschränkungen rechnen. Gesiegelte Sicherheit https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41059 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41059 Das Datenschutzkonzept der Mitteldeutschen Zahntechniker-Innung (MDZI)<br>Behra, Judith<br>Seite 1170 - 1174<br>Den meisten Menschen in Deutschland ist der Schutz ihrer Daten wichtig. Das führt zu Unruhe bei Zahnärzten und Zahntechnikern, die sich mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in der Pflicht sehen, dafür zu sorgen, dass sie tatsächlich nur dann über Daten verfügen, wenn die Betroffenen damit auch einverstanden sind. Die Mitteldeutsche Zahntechniker-Innung hat ein Siegel entwickelt, mit dem Labore schnell und einfach nachweisen können, dass sie sich an die vielfältigen Bestimmungen der DSGVO halten. "Der Datenschutz sollte ein Teil der Produktentwicklung sein" https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41060 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41060 Lorenz Maximilian Rasch von Kulzer über die Auswirkungen der DSGVO auf die Industrie<br>Seite 1176 - 1179 VDZI-Leitfaden zur Datenschutzgrundverordnung https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41061 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41061 Seite 1180 - 1180 Datenschutz in Zahlen https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41062 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41062 Seite 1181 - 1181 Kein Grund zur Panik, aber Grund zur Vorsicht https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41063 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41063 Erste Erfahrungen mit dem Antikorruptionsgesetz und worauf Praxen und Labore achten sollten<br>Zurstraßen, Arno<br>Seite 1182 - 1187<br>Seit das Antikorruptionsgesetz inkraft getreten ist, ist die befürchtete Flut an Strafverfahren ausgeblieben. Zahntechniker und Zahnärzte sollten jedoch weiterhin darauf achten, das Risiko für eine Strafverfolgung so gering wie möglich zu halten. So müssen sie gewärtig sein, dass Betriebsprüfer dazu verpflichtet sind, Auffälligkeiten an die Staatsanwaltschaft zu melden. Praxen und Labore sollten also dafür sorgen, Korruptionsrisiken vorzubeugen und feste Verhaltensregeln einführen. Vorsicht bei Musterverträgen https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41064 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41064 Zum Umgang mit innerbetrieblichen Fortbildungsvereinbarungen<br>Jessie, Jennifer<br>Seite 1188 - 1190<br>Wenn Mitarbeiter eines Labors oder einer Praxis sich fortbilden, bringt das dem Unternehmen in der Regel einen Mehrwert und verschafft den Mitarbeitern neue Motivation. Wird die Fortbildung allerdings vom Betrieb bezahlt und der Mitarbeiter soll im Gegenzug dazu noch eine Weile dort arbeiten, so muss eine solche Fortbildungsvereinbarung sorgfältig aufgesetzt werden. Nur dann hat der Betrieb die Möglichkeit, zumindest einen Teil der Kosten zurückzufordern, wenn der Mitarbeiter doch vorzeitig geht. Vorsicht Cyberkriminalität https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41065 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41065 Wie Unternehmen Datenklau und Erpressung vorbeugen können<br>Padberg, Anja<br>Seite 1192 - 1195<br>Die Tricks, mit denen Kriminelle im Internet versuchen, an Daten zu gelangen oder Unternehmen so lange zu blockieren, bis sie ein Lösegeld zahlen, sind ungemein vielfältig und für Laien kaum durchschaubar. Vor allem der Anschluss von Smartphones birgt Gefahren, da in vielen Apps Viren und Trojaner enthalten sind. Telefone sollten deshalb genauso gut abgesichert werden wie Rechner. Wer Daten in der Cloud unterbringt, nutzt die Erfahrung der entsprechenden Anbieter. Sie sollten ihre Server in Deutschland aufgestellt haben, weil sie so den strengen deutschen Datenschutzrichtlinien unterliegen. Smart, aber unsicher - Datenschutz bei E-Health-Anwendungen https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41066 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41066 Knizhnikova, Nastasia / Bauer, Christoph<br>Seite 1196 - 1208<br>Das Sammeln medizinischer Daten über mobile Geräte, wie Smartphones oder sogenannte Wearables, hat viele Vorteile. So können Patientenakten zusammengeführt, falsche Medikationen verhindert und frühzeitig mögliche Erkrankungen erkannt werden. Andererseits sind viele dieser E-Health-Anwendungen in Sachen Datenschutz kaum gesichert, wodurch ein Missbrauch der Daten möglich wird. Diejenigen Anwendungen, wie z. B. Apps, werden in Zukunft einen Wettbewerbsvorteil haben, die einen umfassenden Datenschutz gewährleisten können. Werbung mittels Telefon und anderer Medien - was ist erlaubt, wie kann man sich wehren? https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41067 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41067 Lennartz, Michael<br>Seite 1210 - 1215<br>Werbung ist wichtig, um Kunden über ein bestimmtes Produkt oder einen Service zu informieren. Allerdings kann sie auch sehr lästig werden. Tatsächlich sind ihr enge Grenzen gesetzt. Ob per Telefon, Fax, E-Mail, SMS oder Umfragen - in den meisten Fällen ist die ausdrückliche Einwilligung des Verbrauchers bzw. des potenziellen Kunden notwendig. Die Geldbußen bei unerlaubter Werbung können empfindlich hoch ausfallen. Korruptionsrisiken für Zahntechniker https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41068 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41068 Unterschiede zwischen erlaubter Kooperation und strafbewehrter Korruption<br>Yacob, Sarah<br>Seite 1216 - 1223<br>Wer beim Wort Korruption an Geldzahlungen denkt, vergisst eine Vielzahl weiterer Tatbestände, die ebenfalls in den Verdacht der Korruption rücken können. Dazu gehört beispielsweise, wenn unüblich hohe Rabatte oder Skonti gewährt werden, der Zahnarzt oder eines seiner Familienmitglieder sich finanziell am Labor beteiligt oder das Labor das Factoring für Zahnarzt und Labor übernimmt. Zwischen Patientenwohl und Gewinnmaximierung https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41069 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41069 Ethische Konflikte im Zusammenspiel von Zahnarzt und Patient<br>Setz, Jürgen M.<br>Seite 1226 - 1229<br>Ärzte und Zahnärzte sind bei ihrer Arbeit täglich damit konfrontiert, bei ihren Entscheidungen in erster Linie das Wohl der Patienten im Auge zu haben und dennoch so zu arbeiten, dass sie davon leben können. Dies führt zu einem Spagat, der letztlich nicht zu lösen ist. Die Tendenz zur Kooperation, die Erziehung zur Integrität und professionelle Standards helfen, sich in diesem Spannungsfeld zu bewegen und am Ende das Beste für die Patienten zu erzielen. Sauberes Gold für das Dentallabor https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41070 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41070 Ein Statement zu Nachhaltigkeit und Fairness<br>Kieschnick, Annett<br>Seite 1230 - 1238<br>Goldlegierungen sind ein bewährtes Material für Zahnersatz. Mit der Möglichkeit der CAD/CAM-gestützten Fertigung werden die Vorzüge nochmals erweitert. Viele Methoden des konventionellen Goldabbaus sind allerdings alles andere als edel. Um als Dentallabor oder Zahnarztpraxis ethisch unbedenklich zu handeln, ist es notwendig, die Herkunft der Goldlegierung zu hinterfragen. Idealerweise sollte auf Anbieter zurückgegriffen werden, die umweltbewusste Förderung sowie den fairen Handel nachweisen oder sogar über den nachhaltigsten Weg zu Gold gelangen: Recycling. Eine Frage der Pro-Ethik https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41071 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41071 Ethische Fragen im Zahnlabor und ihre Veränderungen im Zeitalter der Digitalisierung<br>Lang, Christian / Kieschnick, Annett<br>Seite 1240 - 1245<br>Warum eigentlich Ethik? Was ist Moral und wie können wir sie in unseren Laboralltag leben? Und weshalb ist in Zeiten der Digitalisierung die Frage der Moral nochmals wichtiger geworden? Die Autoren schauen sich an, wie wir die nächste Entwicklungsstufe erreichen und trotzdem Mensch bleiben können. Und plädieren für Blickwechsel, Zugewandtheit und Gelassenheit. Aufklärung statt bunte Blätter https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41072 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41072 Dentallabor Kock initiiert Buchreihe als soziales Marketing<br>Kock, Gerd<br>Seite 1247 - 1247 Ethik, Werkstoffe und die funktionelle Okklusion https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41073 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41073 18. Zahntechnisches Fortbildungsseminar in Sand in Taufers, 3. bis 7. Oktober 2018<br>Mitteregger, Michael<br>Seite 1249 - 1250 Auf dem neuesten Stand in Sachen Korruption und Datenschutz https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41074 https://qz.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41074 Fortbildung der Zahntechniker-Innung Rhein-Main und des VDZI in Frankfurt<br>VDZI<br>Seite 1251 - 1251