Quintessenz Team-Journal 10/2018 https://qteam.quintessenz.de Den Erfordernissen einer modernen Zahnarztpraxis entsprechend, wendet sich das "Quintessenz Team-Journal" an das gesamte zahnärztliche Team - den Zahnarzt und seine Mitarbeiterinnen, von der Auszubildenden bis zur Dentalhygienikerin. Neben dem Basiswissen für die Auszubildende sorgen Beiträge aus dem klinischen Bereich für ein Kompetenz-Plus. • 11 x im Jahr direkt auf Ihren Schreibtisch. • Die Beiträge sind speziell für das Team geschrieben, praxisbezogen, klar gegliedert und didaktisch gut aufbereitet. • Zahlreiche Abbildungen, Graphiken und Tabellen veranschaulichen die Artikel. • Eine Vielzahl kompetenter Autoren - Zahnmediziner aus Wissenschaft und Praxis, Berufsschullehrer, erfahrene Zahnarzthelferinnen, Experten für Abrechnung, Recht u.a.m. - gewährleisten, dass selbst bei der Vermittlung "trockenen" Hintergrundwissens der praktische Bezug erkennbar bleibt. • Effizientes Praxismanagement von der inneren Organisation und Verwaltung bis zur Außendarstellung der Praxis spielen ebenso eine Rolle wie der Einsatz neuer Materialien und Instrumente. • Mit kostenlosem Zugang zur Online-Version recherchieren Abonnenten komfortabel online - auch rückwirkend ab 2003 im Archiv. • Kostenloser Zugang zur App-Version für Abonnenten. Dieser RSS-Feed enthält das jeweils neueste Inhaltsverzeichnis einschließlich Abstracts. de Quintessenz Verlags-GmbH 2018-11-01 Quintessenz Team-Journal 10/2018 https://qteam.quintessenz.de https://www.quintessenz.de/webservices/COVER/j_4_norm.png Editorial: Parodontitis im Fokus https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41393 https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41393 Fath, Susanne<br>Seite 527 - 527 Was ist eine Zahnfleischtasche - Warum gibt es sie? Wie erkennt man sie und was ist darin? https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41394 https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41394 Kauffmann, Frederic / Müller-Busch, Alexander<br>Seite 531 - 535<br>"Was ist eine Zahnfleischtasche?" - "pathologisch", könnte die Antwort sein. Der Fokus liegt in der Krankheit, im Veränderten. Erstmalig seit der Konsensus-Konferenz 2017 in Chicago ist auch die gesunde Situation definiert2. Wir können gesunde Patienten in eine neue Gruppe einteilen - denn häufig wird vergessen, dass nicht entzündet/krank ≠ gesund ist. Was aber ist gesund und was ist eine Zahnfleischtasche? Ab 50 Paro? https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41395 https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41395 Schmerzlose Gefahr für Zähne<br>Wille, Ricarda<br>Seite 537 - 539<br>Ab dem 50. Lebensjahr gehen mehr Zähne durch eine Parodontitis verloren als durch Karies. Die Entzündung des Zahnhalteapparats kann individuell sehr unterschiedlich verlaufen. Sie ist anfangs jedoch nur selten mit Schmerzen verbunden. Erfolgreiche Umsetzung eines parodontologischen Praxiskonzeptes: die Funktion des/der DH https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41396 https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41396 Sachs, Martin / Sachs, Aydan<br>Seite 541 - 543<br>Durch die letzte Mundgesundheitsstudie DMS V ist wieder einmal bestätigt worden, was lange bekannt ist: Wir haben eine große Aufgabe mit der Therapie der Parodontitis zu bewältigen. Diesem Versorgungsauftrag gerecht zu werden, bleibt eine Herausforderung der besonderen Art, da bei der Menge an Bedarf der Initial- und vor allem der notwendigen Erhaltungstherapie wir zahnärztlich an personelle Grenzen stoßen. Die wachsende Zahl an gut ausgebildeten Dentalhygienikerinnen ist vor diesem Hintergrund sicher eine Perspektive mit Zukunft und Profiteuren auf allen Seiten: Der Zahnarzt bekommt Entlastung durch delegierbare Leistungen, die Dentalhygienikerin kann sich in der Praxis etablieren und nicht zuletzt erfährt der Patient eine Behandlung mit der notwendigen Sorgfalt und Hingabe. Moderne professionelle Biofilmkontrolle https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41397 https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41397 Strafela-Bastendorf, Nadine / Bastendorf, Klaus-Dieter<br>Seite 545 - 547<br>Die moderne ökologische Plaquehypothese zeigt den Weg zur erfolgreichen Prophylaxetherapie auf: Biofilmmanagement. Die Zahl pathogener Keime im Biofilm muss durch häusliche und professionelle Mundhygienemaßnahmen reduziert werden. Es muss ein Gleichgewicht zwischen Abwehr und Angriff, eine Symbiose (Homöostase), geschaffen werden. Verweise im überarbeiteten gelben U-Heft zur Förderung frühzeitiger Kariesprävention https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41398 https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41398 Schmoeckel, Julian / Santamaría, Ruth M. / Splieth, Christian. H.<br>Seite 549 - 551<br>Bei ungefähr jedem siebten Kleinkind im Alter von drei Jahren liegt laut einer aktuellen Studie bei mehr als 95.000 Untersuchten 3-Jährigen in Deutschland mindestens eine Karies auf Defektniveau vor4. Karies tritt in dieser Altersgruppe zudem stark polarisiert auf. So weisen die von Karies betroffenen Kinder im Schnitt bereits 3,6 Zähne mit Karieserfahrung auf, die zudem im Wesentlichen nicht saniert sind. <br>Die Prävalenz Frühkindlicher Karies (ECC) und zugleich die Zahl der betroffenen Zähne insgesamt zu reduzieren, ist daher das naheliegende ehrgeizige Ziel. Die vertragszahnärztliche Prävention bei Kindern bis zum 6. Lebensjahr wird seit Juli 2016 nachhaltig gefördert. Insbesondere die Präventionslücke vor dem 30. Lebensmonat in der vertragszahnärztlichen Versorgung konnte durch die exzellente Kooperation von KZBV, BZÄK, DGZMK, DGKiZ, DGKFO, BuKiZ und wissenschaftlicher Expertise der Universitäten weiter geschmälert werden. Englisch für die Zahnmedizinische Fachangestellte - Do you speak English? Lesson 135 https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41399 https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41399 Nemec, Sabine<br>Seite 555 - 556<br>Small tests help you to know where you stand with your verbal skills. Following is a multiple choice test. Good luck! Komposit-Füllungen im Seitenzahnbereich https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41400 https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41400 Der Anfang vom Ende des Amalgams, aber auch der Mehrkostenvereinbarung im Füllungsbereich?<br>Czerny, Carsten<br>Seite 557 - 559<br>Gemäß einer Verordnung des Europäischen Parlaments vom 17. Mai 2017 darf Amalgam seit dem 1. Juli 2018 nicht mehr für die Füllungstherapie bei Milchzähnen, bei bleibenden Zähnen von Kindern bis zur Vollendung des 15. Lebensjahres und von Schwangeren oder Stillenden Verwendung finden; zwar gibt es eine - mehr theoretische (Allergien gegen Kunststoffbestandteile, erschwerte Zugänglichkeit, unsichere marginale Abdichtung, fehlende Compliance) - Ausnahme dann, wenn der Zahnarzt eine unbedingte Notwendigkeit wegen der spezifischen medizinischen Erfordernisse bei dem jeweiligen Patienten sieht, aber trotzdem ist allen Beteiligten klar, dass hier das Ende eingeläutet wurde. 24. Jahrestagung der DGDH in Ludwigsburg https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41401 https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41401 Graack, Susanne<br>Seite 561 - 568<br>Am 5. und 6. Juli 2018 fand die 24. Jahrestagung der DGDH in Ludwigsburg statt. Vor 24 Jahren startete die Deutsche Gesellschaft für Dentalhygienikerinnen (DGDH e. V.) in Zusammenarbeit mit dem Zahnmedizinischen Fortbildungszentrum in Stuttgart (ZFZ) die Veranstaltung mit 75 Teilnehmer/n/innen. Das stets äußerst interessante Programm, orientiert an den aktuellen Gegebenheiten und Neuigkeiten, ließ die Teilnehmerzahl von Jahr zu Jahr ansteigen, so dass in diesem Jahr über 400 Dentalhygienikerinnen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden nach Ludwigsburg kamen. Wiederum gelang es Sylvia Fresmann, DH und Vorsitzende des DGDH e. V., sowie Prof. Einwag, Institutsleiter des ZFZ, einen äußerst anspruchsvollen, den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen angepassten Themenkatalog zu präsentieren. Überschrift der Veranstaltung war: Gingivitis und Parodontitis: Was kommt - was gilt? Zahnmedizin im Gender-Wandel https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41402 https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41402 Was erfolgreiche Frauen anders machen<br>Heimsoeth, Antje<br>Seite 569 - 571<br>Die Zahl der Frauen in der Zahnmedizin steigt. Waren bei den Zahnmedizinischen Fachangestellten schon immer weitaus mehr weibliche als männliche Kräfte in den Praxen zu finden, nimmt seit einigen Jahren auch der Anteil an Zahnärztinnen kontinuierlich zu. Zeit, sich einmal damit auseinanderzusetzen, was erfolgreiche Frauen anders machen (können). Krankheitsbedingte Kündigung als Diskriminierung wegen einer Behinderung https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41403 https://qteam.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=41403 Zurstraßen, Arno<br>Seite 584 - 586<br>Eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses wegen häufiger Kurzerkrankung kann dann diskriminierend sein, wenn die Erkrankungen durch eine Behinderung des gekündigten Arbeitnehmers bedingt sind. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) mit Urteil vom 18.01.2018 (AZ.: C-270/16 - Ruiz Conejero) entschieden.