Login:

Benutzername: 
Kennwort: 

Haben Sie Ihr Kennwort vergessen? Sie können es sich per E-Mail zusenden lassen.

Sollten Sie noch keine Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort) haben, können Sie sich hier registrieren.

Recherche und Kauf im Shop sind auch ohne Registrierung als Gast möglich.



Quintessenz Newsletter

04.12.2014

Liebe Leserinnen und Leser,
Liebe Autoren, Partner, Freunde,

Es ist schon erstaunlich, wie viel so im Laufe eines Jahres passiert! Wie viele neue Verlags-Produkte herauskommen (zum Beispiel eine Zeitung von Quintessenz: wedent), wie viele Bücher, auf die wir so richtig stolz sind (zum Beispiel Wolfart, Implantatprothetik), wie viele Rekord-Kongresse stattfinden (zum Beispiel in Yokohama), und nicht zuletzt wie viele Mitarbeiter bei Quintessenz neu anfangen und die Erfolgsgeschichte des Verlagshauses weiterschreiben.
Einige unserer Highlights finden Sie in dieser Newsletter-Ausgabe.
Ihnen allen möchten wir eine besinnliche Weihnachtszeit wünschen, Frohe Festtage und einen guten Start in ein ebenso aktives Neues Jahr! Bleiben Sie uns verbunden!

Ihr
Johannes Wolters
Verlagsleiter

Zeitschriften
Nachwuchs bei Quintessenz
Pünktlich zum Deutschen Zahnärztetag 2014 in Frankfurt war sie da - unsere neue Zeitung "wedent". Im ungewohnten Format und in auffallendem Layout präsentierte sie sich den Kongress- und Messebesuchern. Die Erstausgabe startete mit dem Titelthema "Frauen in der Zahnmedizin" und gab in vier Interviews spannende Einblicke in die Herausforderungen der Familienplanung bei Zahnmedizinerinnen. Außerdem bot sie mit einem Städteportrait über Frankfurt aus der Feder von Zahnärzten, einem Interview zum Thema Fußball und Zahnmedizin sowie kleineren Geschichten gute Unterhaltung rund um die Zahnmedizin. Auch Fachliches und Praxismanagement sind Thema dieser und folgender Ausgaben, digital zu lesen unter www.wedent.de. Wir laden herzlich zum Mitgestalten ein. Die Redaktion freut sich über Beiträge und Feedback unter hattenbach@quintessenz.de.
Anita Hattenbach / Lektorat

Anzeigen
Berliner Tisch 2014
Ob Bahn- oder Pilotenstreik: die Gäste des diesjährigen Berliner Tisches ließen sich von solchen Widrigkeiten nicht abhalten und kamen gut gelaunt am 17. Oktober in die Hauptstadt, um sich interessante Vorträge über Alterszahnheilkunde oder Gender Marketing in der Dentalbranche anzuhören.
Durch den Tag führte Johannes W. Wolters (Verlagsleiter), der eine Einführung in laufende Projekte des Verlages gab. Nach einem kurzen Überblick von Julia Hahn in neueste Projekte der Anzeigenabteilung wurden die Gäste der Veranstaltung von Prof. Ina Nitschke im Vortrag Seniorenzahnmedizin über ihre durchschnittlich noch zu erwartende Lebenszeit und somit über die weiterhin benötigte Lebensdauer ihrer Zähne informiert. Der unterhaltsame Fachvortrag zeigte dem Publikum humorvoll auf, welche Probleme Zahnärzte mit älteren Patienten haben und welche Produkte und Produktverbesserungen sie sich von der Industrie wünschen.
Das Nachmittagsprogramm wurde gefüllt von Quintessenzmitarbeitern: Muriel Suma reiste extra aus London an und sprach über Quintessence London, Leo Korff berichtete über Vertriebskanäle bei Quintessenz Berlin und Anne Jesse referierte über den Universitätsvertrieb des Berliner Hauses.
Nach einer kurzen Pause zum Durchatmen ging es dann noch einmal sehr unterhaltsam mit Christian Reuschenbachs Vortrag zum Gender Marketing Dental weiter. Seine unbeabsichtigt zweideutige Feststellung "Frauen riechen besser" sorgte im weiteren Tagesverlauf für Erheiterung und Gesprächsstoff.
Anschließend gab Rüdiger Henrici eine kurze Einführung in "owidi", die Online Plattform der DGZMK.
Den Abschluss eines langen und informativen Vortragstages bildete schließlich Geschäftsführer Dr. Alexander Ammann, der die Gäste in die Science jenseits von Fiction entführte.
Besonders unterhaltsam war dann der Abend bei Sara Wiener in der Chausseestraße. Bereits vor der Mittagspause wies Herr Wolters die Gäste mit einem Schmunzeln darauf hin, lieber schon in dieser Pause den großen Hunger zu stillen, da man bei der Sterneköchin möglicherweise übersichtlichere Portionen auf den Tellern vorfinden könnte. Diese Angst war allerdings unbegründet. Von der guten Küche waren die Gäste am Ende des Abends mehrheitlich überzeugt. Und auch die Wartezeiten zwischen den einzelnen Gängen überbrückte man mit unterhaltsamen Gesprächen und ausgezeichneter Stimmung.
Alles in Allem war es ein schöner Tag mit tollen Gästen, interessanten Vorträgen und sicherlich einer Neuauflage im kommenden Jahr.
Julia Hahn / Anzeigenabteilung

Bücher
Weihnachten naht ...
Wie wäre es mit einem guten Buch? Im Jahr 2014 freuten wir uns über viele spannende Höhepunkte, von denen wir Ihnen einige nochmals präsentieren möchten. Vielleicht können wir Ihnen damit die eine oder andere Idee für ein passendes Weihnachtsgeschenk geben, denn ein Buch ist immer eine gute Wahl.

Ein ganz besonders gelungenes und hochwertiges Buch ist Implantatprothetik. Ein patientenorientiertes Konzept von Stefan Wolfart und Mitautoren. Illustriert mit weit über 2.000 Abbildungen und einer Vielzahl von Flowcharts stellt das Buch ein schlüssiges, evidenzbasiertes Konzept zur prothetisch orientierten Implantation und individuellen ästhetischen prothetischen Versorgung vor, durchdacht von der ersten Planung bis zur Nachsorge. Die entscheidenden Schnittstellen zwischen Implantologe und Prothetiker, Prothetiker und Zahntechniker sowie zwischen Patient und Behandlungsteam werden detailliert erläutert. Das Buch ist ein Muss, nicht nur für Implantologen und Prothetiker, sondern für praktisch jeden Zahnarzt und Zahntechniker.

Dass Praxismarketing richtig Spaß machen kann, zeigt Christa Maurer in ihrem Buch Von Buschtrommeln, Tellerrändern und anderen Merkwürdigkeiten. So funktioniert Praxismarketing. Das Buch soll Ihnen helfen, sich Schritt für Schritt an dieses wichtige Thema heranzutasten. Sie erfahren, was bei Praxisgründung und Veränderungsprozessen zu bedenken ist und wie Sie wirksame Marketingaktivitäten planen können. Die Autorin, Betriebswirtin und Dipl.-Trainerin, hat seit vielen Jahren Erfahrungen im Geschäftsfeld "Dental" und ist Trägerin der Trainerpreise 2005, 2012 und 2014.

Die kleinen Patienten stehen im Mittelpunkt vom Gesunde-Zähne-Buch des Autors Douglas A. Terry. Das Buch dient der Aufklärung und der Motivation zur Mundhygiene für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Zahlreiche großformatige Detailaufnahmen und Informationen in kindgerechter Sprache machen deutlich, welche schädigenden Einflüsse es im Mund gibt und wie diese behandelt werden können. Ziel ist es, Kindern wie auch Erwachsenen die Wichtigkeit täglicher Mundpflege und regelmäßiger Besuche beim Zahnarzt zu vermitteln.

Mehr Zahnerhaltung! Problemlösungen in der Restaurativen Zahnheilkunde ist der Titel von Hans Jörg Staehles Werk. Der Autor hat Fälle zu den verschiedensten Problemen aus der Zahnerhaltung gesammelt und die vielfältigen Lösungsmöglichkeiten ausgiebig mit Spezialisten diskutiert. In diesem Buch legt er eine systematisch geordnete, reich bebilderte Auswahl dieser Fälle und Diskussionen vor. Der Leser erhält einen Überblick über die Vielfalt möglicher Lösungsansätze und jede Menge Anregungen für mehr Zahnerhaltung.

Bereits in 3., komplett neu bearbeiteter Auflage ist das grundlegende Buch Ausbildungsberuf Zahnmedizinische(r) Fachangestellte(r) von Thomas Einfeldt erschienen. Der Autor ist seit über 25 Jahren als Ausbilder tätig. Als Mitglied im Vorstand der Zahnärztekammer Hamburg, zuständig u. a. für den Bereich ZFA-Aus- und Fortbildung, ist er bestens mit den Anforderungen vertraut, die an Auszubildende gestellt werden. Dieses Buch bietet den Ausbildenden in den Praxen sowie den Auszubildenden zur ZFA eine optimale Unterstützung vom Beginn der Ausbildung bis zur Abschlussprüfung.

Na dann, frohe Feiertage und viel Spaß beim Lesen!
Ihr Lektorat

Kongresse
Deutscher Zahnärztetag und id mitte in Frankfurt
Trotz ausgedehnter Streiks der Bahn blieb das Schreckensszenario eines wenig besuchten Deutschen Zahnärztetages oder einer leeren Messehalle auf der id mitte aus. Knapp 3.400 TeilnehmerInnen und auch die 150 ReferentInnen fanden am 7. November 2014 den Weg zu "der" zahnmedizinischen Fortbildungsveranstaltung des Jahres in Frankfurt. Thema des Kongresse waren die "Patienten als Individuum im Fokus präventiver Konzepte" .
Auch die id mitte, die in diesem Jahr wieder in der Halle 5, also direkt an das Congress Center angrenzend stattfand, war ein voller Erfolg. Neben fast 250 Ausstellern wurden die beiden Ebenen der Halle insgesamt über 11.500 Mal frequentiert. Zusätzlich erfreuten sich die Besucher an den bewährten Messeformaten wie der "Dental-Arena" und dem "Service-Highway".
Eine Innovation für Kongressteilnehmer und Messebesucher gleichermaßen war das von Quintessenz ins Leben gerufene "Milchzahnparadies". Unter der kompetenten Aufsicht von Pädagogen wurden hier Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren während des Kongresses oder des Ausstellungsbesuchs in einer liebevoll gestalteten Umgebung betreut. Ein Angebot, das von Zahnärzten und Ausstellern gleichermaßen und uneingeschränkt positiv wahrgenommen wurde.
Mehr Impressionen der beiden Veranstaltungen sehen Sie in folgendem Film von DZW-tv: http://www.dzw.de/video/kurz-und-knackig-deutscher-zahnaerztetag-2014-und-id-mitte
Saskia Lehmkühler / Leiterin Abt. Kongress- und Eventmarketing

Digitale Medien
Cell-to-Cell Communication - Periodontal Regeneration
Kommunikation der Zellen - Die parodontale Regeneration
B. Stadlinger | H. Terheyden
Anders als Knochen unterliegen menschliche Zähne nicht dem Remodelling, also dem kontinuierlichen Auf- und Abbau. Doch warum ist der Zahn von diesen Prozessen ausgenommen, während doch das gesamte menschliche Skelett fortwährend umgebaut wird und sich das Wurzeldentin von seiner molekularen Zusammensetzung her nicht nennenswert vom Knochengewebe unterscheidet?
Die Ursachen für dieses Phänomen liegen in Parodont und Wurzelzement. Welche Mechanismen dort wirksam werden und wie sich der Zahnhalteapparat, bestehend aus Gingiva, Alveolarknochen, Parodont und Wurzelzement bei Störungen regeneriert, wird im neuen 3D Wissenschaftsfilm "Die parodontale Regeneration" beschrieben. Erstmals werden im Rahmen dieses Films auch rasterelektronenmikroskopische Aufnahmen realer Zellen in Form von sogenannten "Steckbriefen" eingeblendet, die den Vergleich realer Zellen mit der computeranimierten Simulation ermöglichen.
Die Visualisierung komplexer biologischer Prozesse ist sowohl für die universitäre Lehre als auch für die Klinik und Praxis von Interesse, denn sie leistet einen wichtigen Beitrag, die bisherige Wissenslücke in diesem Bereich zu schließen. Wurden in Band 1 die Osseointegration eines Zahnimplantates auf Zellebene visualisiert und in Band 2 die zellulären Zusammenhänge bei Gingivitis und Parodontitis thematisiert, erklärt nun Band 3 die parodontale Regeneration auf zellulärer Ebene.

Gliederung:
• Zementbildung
• Kieferorthopädische Zahnbewegungen
• Trauma und Parodontitis
• Die parodontale Regeneration

Die englische Version Periodontal Regeneration inklusive EXPERT- und PUBLIC-DVD sowie 40-seitigem Booklet mit wissenschaftlichem Begleitartikel wird im Dezember 2014 veröffentlicht. Die deutsche Ausgabe Die parodontale Regeneration erscheint pünktlich zur IDS im I. Quartal 2015.

DVD 1: Expert-Version - Laufzeit ca. 14 Minuten
DVD 2: Public-Version - Laufzeit ca. 13 Minuten
Änne Klebba / Digitale Medien

Quintessenz intern
"Dr. h.c. H.‐W. Haase‐Stipendium"
Anlässlich des 75. Geburtstages unseres Verlegers Dr. h.c. Horst-Wolfgang Haase wurde 2010 in einer Kooperation von DGZMK-Forschungsförderung und Quintessenz Verlag das "Dr. h.c. H.‐W. Haase‐Stipendium" ins Leben gerufen.
Mit einem einjährigen Auslandsforschungsaufenthalt werden u.a. wissenschaftliche Arbeiten zu aktuellen Fragestellungen auf einem speziellen Gebiet der Zahn‐, Mund‐ und Kieferheilkunde oder Projekte unterstützt, die der Gewinnung wissenschaftlicher Grundlagen für die Arbeit in der Fortbildung in diesem Bereich dienen.
Beispielhaft sei hier das "Dr. h.c. H.‐W. Haase‐Stipendiat" von Matthias C. Schulz, Assistenzzahnarzt an der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie des Universitätsklinikums "Carl Custav Carus" an der Technischen Universität Dresden, erwähnt. An der School of Dentistry der Oregon Health and Science University (OHSU) in Portland, USA bot sich ihm die Möglichkeit, weitergehende Erfahrungen in Forschung und klinischer Umsetzung in den Schwerpunkten Implantateinheilung und Knochenersatzmaterialien zu erwerben.
Neben Einblicken in die Forschungsmethoden und (Gesundheits-)Systeme anderer Staaten, eröffnet sich durch ein Stipendium auch stets eine völlig neue Perspektive auf die Arbeit im Heimatland. Wir freuen uns sehr, dass wir in Zusammenarbeit mit der DGZMK-Forschungsförderung Matthias C. Schulz diese einmalige und wertvolle Chance geben konnten.
Christian Haase / Geschäftsführer

Veranstaltungen
Kongressvorschau: 1. Quartal 2015

DSD Digital Smile Design by Christian Coachman
14. bis 17. Januar 2015 • Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate

3. Endodontie-Symposium Sachsen
23. bis 24. Januar 2015 • Dresden

VITA Keramik-Implantate Symposium
30. Januar 2015 • München

DSD Digital Smile Design by Christian Coachman
13. bis 15. Februar 2015 • Barcelona, Spanien

Kompaktkurs Praxismanager/in in Zahnarztpraxis 2015
16.-20. Februar 2015 • Berlin

27. Symposion Praktische Kieferorthopädie
27. bis 28. Februar 2015 • Berlin

Fachkurs Dentalberater/in - Für kompetente und effiziente Patientenberatung 2015
2. bis 6. März 2015 • Berlin

DSD Digital Smile Design by Christian Coachman
27. bis 29. März 2015 • Istanbul, Türkei

29. Berliner Zahnärztetag
17. bis 18. April 2015 • Berlin

Kongresse
7. Quintessence World Dental Meeting
Vom 10. bis zum 12. Oktober 2014 fand in Yokohama, der zweitgrößten Stadt Japans nach Tokio, das 7. Quintessence World Dental Meeting statt. Mit fast 8.300 Kongressteilnehmern ist dies eine der größten Veranstaltungen im Land der aufgehenden Sonne. Ikko Sasaki, Geschäftsführer der Quintessence Publishing Co. Ltd. in Tokio, eröffnete den Kongress und die Industrieausstellung und hieß die zahlreichen Teilnehmer im Pacifico Yokohama Convention Center willkommen. Er betonte dabei, wie wichtig der Austausch unter Kollegen auf internationalem Niveau ist. In den folgenden zwei Tagen teilten die 350 internationalen Referenten ihr Wissen, ihre Erfahrung und Expertise mit dem interessierten Publikum.
Im Rahmen dieser Veranstaltung präsentierten Otto Zuhr und Giovanni Zucchelli die japanische Version ihrer Werke Plastisch-ästhetische Parodontal- und Implantatchirurgie bzw. Ästhetische Parodontalchirurgie, was mit großem Interesse vom Publikum angenommen wurde.
Des Weiteren boten die 301 Aussteller den rund 50.000 Besuchern im Rahmen der 7. World Dental Show 2014 eine Vielzahl an Innovationen und interessanten Angeboten. Erstmalig war auch der VDDI (Verband der Deutschen Dental-Industrie e.V.) mit einem deutschen Gemeinschaftsstand dort vertreten. Dies ermöglichte auch kleineren Firmen die Teilnahme an einem Event dieser Größenordnung.
Die Veranstaltung findet alle 4 Jahre statt, sodass man sich schon einmal das 8. Quintessence World Dental Meeting 2018 in Yokohama gedanklich vormerken kann.
Christian Haase / Geschäftsführer

Zeitschriften
Vorschau auf die "Quintessenz"-Ausgaben 1 bis 3/2015
Laut einer aktuellen Umfrage nutzen 43 % der deutschen Gesamtbevölkerung und 70 % der deutschen Zahnärzte eine elektrische Zahnbürste. Über neue Entwicklungen bei diesem Bürstentyp informiert ein im Januar 2015 in der Sektion Zahnerhaltung erscheinender Artikel. In der Sektion Parodontologie sind für das erste Quartal 2015 ein Fallbericht zur oralen Rehabilitation durch präprothetische parodontalchirurgische Maßnahmen sowie Übersichtsarbeiten über den Status quo der gesteuerten Geweberegeneration und über Probiotika geplant. Ein prothetischer Artikel befasst sich im Januar mit der klinischen Bewährung von klammerverankerten Einstückgussprothesen, und im Februar wird in der Sektion Oralchirurgie ein neues Explantationswerkzeug für Gaumenimplantate vorgestellt. Für die Sektion Kinderzahnheilkunde ist eine zweiteilige Arbeit über die Traumatologie in der jugendlichen bleibenden Dentition vorgesehen. Im Januar stellt ein oralmedizinischer Beitrag dar, was der Zahnarzt über orale Manifestationen bei Immunsuppression wissen sollte. Außerdem wird es in der Sektion Implantologie u. a. um das sofortige Inserieren von Implantaten für den Einzelzahnersatz im Oberkiefer gehen.

qd.quintessenz.de
Ihre Quintessenz-Redaktion

Zeitschriften
Die Quintessenz Zahntechnik im ersten Quartal 2015
Das zahntechnische Jahr startet bunt gemischt mit Beiträgen zu Implantatprothetik, CAD/CAM (Virtueller Artikulator, digitale KFO, neue CAD/CAM-Systeme) und Vollkeramik. Die Februar- und Märzausgaben stehen ganz im Zeichen der IDS: In der IDS-Vorabausgabe im Februar geben wir eine Vorschau auf spannende Neuigkeiten und Statements zu persönlichen Erwartungen einiger Fachleute an die kommende Dental-Schau. Die IDS-Ausgabe erscheint dann im März pünktlich zum ersten IDS-Tag und präsentiert mit brandaktuellen Produkt-Neuerscheinungen und aufgespürten Trends einen Blick auf die Zahntechnik 2015 und gibt Anregungen für eine persönliche Erkundungstour auf der IDS.


qz.quintessenz.de
Ihre QZ-Redaktion

Quintessenz intern
Im Laufe des Jahres 2014 hat sich im Quintessenz-Verlag personell einiges getan...
Anzeigenabteilung
In unserer Anzeigenabteilung gibt es in diesem Jahr gleich zwei neue Kolleginnen: Julia Hahn (hahn@quintessenz.de), die sich auch schon auf dem Berliner Tisch mit einem kleinen Vortrag unseren Kunden präsentiert hat, sowie Emelie Gustafsson (gustafsson@quintessenz.de), die sich zukünftig um die englischsprachigen Zeitschriften kümmern wird. Ihre Vorgängerin Sonia Piskorowska hat sich für ein Leben in Argentinien entschieden. Ulrike Alisch befindet sich weiterhin in Elternzeit.

Lektorat
Unser langjähriger Lektor Peter Rudolf hat den Verlag aus familiären Gründen in Richtung München verlassen. So ganz kann er aber nicht ohne uns - er bleibt als Freischaffender dem Quintessenz Lektorat erhalten. Das neue Lektoratsteam im Haus besteht jetzt aus Anita Hattenbach (hattenbach@quintessenz.de), die ihre Erfahrungen aus dem Bereich Redaktion einbringen wird, und Dr. Viola Lewandowski (lewandowski@quintessenz.de).


Redaktion
Wieder im Quintessenz Redaktionsteam zurück sind Dr. Marina Rothenbücher (rothenbuecher@quintessenz.de), die jetzt die Zeitschriften Implantologie und Endodontie betreuen wird, sowie Gesine Heinrich (heinrich@quintessenz.de), die ebenfalls aus der Elternzeit zurückgekehrt ist und sich fortan um die Zeitschrift Parodontologie und die Zeitschrift für Senioren-Zahnmedizin kümmern wird.

Onlineredaktion
Bereits seit Anfang 2014 assistiert Karin Klewer (klewer@quintessenz.de) unsere Onlineredaktion.

Kongressabteilung
Ebenfalls aus der Elternzeit zurück ist Judith Kattner (kattner@quintessenz.de). Neu in der Abteilung ist Katharina Kuske (kuske@quintessenz.de), die das Kongressteam zukünftig unterstützen wird.

Vertrieb
Auch im Vertrieb ist eine Kollegin aus der Elternzeit zurückgekommen: Claudia Koslowski (koslowski@quintessenz.de) kümmert sich wieder insbesondere um den Buchvertrieb unseres Tochterverlags KVM - Der Medizinverlag. Seit Ende letzten Jahres neu im Vertrieb: Anne Jesse (jesse@quintessenz.de), deren Aufgabe es ist, die Kontakte zu den zahnmedizinischen Universitäten und Studenten zu pflegen und auszubauen.

Allen ein herzliches Willkommen (zurück)!



» zurück zur Übersicht