Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies

Login:

Benutzername: 
Kennwort: 

Haben Sie Ihr Kennwort vergessen? Sie können es sich per E-Mail zusenden lassen.

Sollten Sie noch keine Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort) haben, können Sie sich hier registrieren.

Recherche und Kauf im Shop sind auch ohne Registrierung als Gast möglich.



25. Symposion Praktische Kieferorthopädie
25. Symposion Praktische Kieferorthopädie

12.04.2013 - 13.04.2013
Marriott Hotel Berlin, Berlin, Deutschland

Zielgruppe: Zahnärzte
Fachgebiete: Funktionsdiagnostik und -therapie, HNO-Heilkunde, Kieferorthopädie, Kinderzahnheilkunde, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Oralchirurgie
Fortbildungspunkte: 12

Veranstalter:
Quintessenz Verlags-GmbH
Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. Jörg Alexander Lisson
Freitag, 12.04.2013
14:00-14:15
Kongresseröffnung, Prof. Dr. Jörg Alexander Lisson
14:15-15:00
Funktionskieferorthopädie im 21. Jahrhundert - Realistische Betrachtungen zur Wachstumsstimulation, Prof. Dr. Ingrid Rudzki
15:00-15:15
offene Diskussionsrunde, Prof. Dr. Jörg Alexander Lisson
15:15-16:00
Kaffeepause / Dentalausstellung
16:00-16:45
Quo vadis Bracket-Positionierung – CAD/CAM oder traditionell?, Dr. med.univ. Dr.med.dent. Silvia M. Silli
16:45-17:30
HNO-Heilkunde - was der Kieferorthopäde von "nebenan" wissen sollte, Prof. Dr. med. Bernhard Schick
17:30-17:45
offene Diskussionsrunde, Prof. Dr. Jörg Alexander Lisson
Samstag, 13.04.2013
08:30-09:00
Begrüßungskaffee
09:00-10:00
Das KG im Zeitalter von unsichtbaren, zauberhaften und smarten Behandlungsapparaturen, Prof. Dr. Bärbel Kahl-Nieke
10:00-10:45
Frühstückspause / Dentalausstellung
10:45-11:30
Prothetische Alternativen zum kieferorthopädischen Lückenschluss, Dr. Frank Nothdurft
11:30-12:15
Management des offenen Bisses, Prof. Dietmar Segner
12:15-12:30
offene Diskussionsrunde, Prof. Dr. Jörg Alexander Lisson
12:30-14:00
Mittagspause/Dentalausstellung
14:00-14:45
Retentionsmanagement: Retentionskatalog, Forschungsergebnisse und forensischer Schutz für die Kfo-Praxis, Prof. Dr. Dankmar Ihlow
14:45-15:30
Aktuelle Rechtsfragen in der Kieferorthopädie, RA Stephan Gierthmühlen
15:30-15:45
offene Diskussionsrunde, Prof. Dr. Jörg Alexander Lisson
15:45-16:15
Kaffeepause/Dentalausstellung
16:15-17:00
Verwendung von Invisalign bei kieferorthopädisch-kieferchirurgischer Therapie, Prof. Dr. Gerhard Polzar (KKU)
17:00-17:45
Eins für alles? SureSmile - ein umfassendes 3D CAD/CAM System für individuelle labiale, linguale und herausnehmbare Behandlung, Woo-Ttum Bittner
17:45-18:00
Abschlussdiskussion und Verabschiedung, Prof. Dr. Jörg Alexander Lisson
Ort:
Marriott Hotel Berlin, Inge-Beisheim-Platz 1, 10785 Berlin, Deutschland, Tel.: +49 (0)30/22000-0, E-Mail: stefanie.schneider@marriotthotels.com
Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. Jörg Alexander Lisson
Woo-Ttum Bittner
Berlin, Deutschland
RA Stephan Gierthmühlen
Kiel, Deutschland
22. Mär. 1978: geboren in Hamburg. Aug. 1997: Abitur am Friedrich-Ebert-Gymnasium, Hamburg. Sep. 1997-Okt. 1998: Zivildienst beim Deutschen Roten Kreuz Hamburg-Harburg (Ausbildung zum Rettungssanitäter). Okt. 1998-Jan. 2003: Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Kiel. Mär. 2004-Nov. 2006: Referendariat bei dem Landgericht Flensburg (Staatsanwaltschaft Flensburg, Amtsgericht Kappeln, Ärztekammer Schleswg-Holstein, Rechtsanwälte KOCH STAATS KICKLER SCHRAMM & PARTNER, Landgericht Kiel. 2006: bis heute: Tätigkeit als Rechtsanwalt in der Kanzlei CausaConcilio Rechtsanwälte.Notare, Kiel. 2008: bis heute: Stellvertretender Vorsitzender der Schlichtungskommision der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein. 2009: bis heute: Stellvertretender Vorsitzender der Schlichtungskommision der Psychotherapeutenkammer Schleswig-Holstein. 2010: Fachanwalt für Medizinrecht.
Prof. Dr. Dankmar Ihlow
Studium der Zahn- Mund- und Kieferheilkunde an der Freien Universität Berlin. 1979: Staatsexamen, FU Berlin. 1980: Promotion mit magna cum laude, FU Berlin. 1980-1984: Aufbau einer Frühversorgung für Spaltpatienten in Westberlin. 1983: Fachzahnarzt für Kieferorthopädie, FU Berlin. 1984: Oberarzt an der Universitätszahnklinik in Mainz. 1985: Niederlassung in eigener Kfo-Praxis in Bad Schwartau/Lübeck. Seit 1998: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Habilitand an der Universitätsmedizin Göttingen. 2007: Habilitation Priv. Doz. und Verleihung der Venia legendi für das Fach Kieferorthopädie an der Universitätsmedizin Göttingen. 2009: Landesvorsitzender des BDK in Schleswig Holstein seit 2009. Jan. 2012: Ernennung zum apl. Professor an der Universitätsmedizin Göttingen. Okt. 2017: Herausgeber und Autor des Lehrbuches "Kieferorthopädische Retention" gemeinsam mit Frau Prof. Dr. Ingrid Rudzki; Oktober 2017.
Prof. Dr. Bärbel Kahl-Nieke
Hamburg, Deutschland
1985: Promotion nach Studium der Zahnheilkunde an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. 1986: Abschluss der Weiterbildung zur Kieferorthopädin an der Universität zu Köln. 1992: Studienaufenthalt am University of Connecticut Health Center. 1994: Habilitation. Seit 1998: Direktorin der Poliklinik für Kieferorthopädie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Seit 2002: Ärztliche Leiterin des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (UKE). 2002: Präsidentin der Jahrestagung der DGKFO in Hamburg. Seit 2003: 2. Vorsitzende des IUK, jetzt GBO. 2005-2009: Präsidentin der DGKFO. 2005-2011: Ombudsperson des Ombudsgremiums der Universität Hamburg. 2007: "Arnold-Biber-Preis", gestiftet von DENTAURUM für die Forschung an dem Projekt "Dreidimensionale mikro-computertomographische Analyse der humanen Sutura palatina mediana in Abhängigkeit vom Alter" durch Korbmacher, H. and Kahl-Nieke, B. 2007-2009: Prodekanin für Lehre der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg. Seit 2008: Mitglied im Netzwerk des europäischen Erasmus-basierten kieferorthopädischen Programms. Seit 2008-2014: Vizepräsidentin der FEO. 2009: "Lehrerin des Jahres". 2010-2015: Mitglied des WFO-Rates. 13. 2017-16.: Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.
Prof. Dr. Jörg Alexander Lisson
Homburg, Deutschland
1986-1991: Studium der Zahnheilkunde und Staatsexamen in Hannover. 1992-1993: Zahnärztlicher Vorbereitungsassistent in Bremen. 1994-1997: Weiterbildung zum Fachzahnarzt für Kieferorthopädie an der MHH. 1995: Promotion zum Dr. med. dent. 1997-2001: Oberarzt der Poliklinik für Kieferorthopädie der Medizinischen Hochschule Hannover (Dir: Prof. em. Dr. Joachim Tränkmann). 2001: Venia legendi für das Fach Kieferorthopädie. 2001-2002: kommissarischer Leiter der Poliklinik für Kieferorthopädie der Medizinischen Hochschule Hannover. 2002: C4-Professur und Direktor der Klinik für Kieferorthopädie an der Universität des Saarlandes In Homburg/Saar. 2013-2014: Präsident der Vereinigung der Hochschullehrer für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (VHZMK).
Dr. Frank Nothdurft
Homburg, Deutschland
Prof. Dr. Gerhard Polzar (KKU)
Büdingen, Deutschland
Prof. Dr. Ingrid Rudzki
Deutschland
Studium der Zahnheilkunde Ludwig-Maximilians-Universität München 1961-1967 mit Approbation, Promotion 1970, Habilitation 1977, apl. Professur 1982. Fachzahnarzt für Kieferorthopädie 1971: Kieferorthopädische Weiterbildung (Ascher-München, Rosenstein-Chicago/USA, Hasund-Bergen/Norwegen); weiterbildungsberechtigte Fachpraxis für Kieferorthopädie in München 1974 bis 1991. Lehraufträge an der Medizinischen Hochschule Hannover 1971/72 sowie an der Universität München 1976-78. Ruf auf den ordentlichen Lehrstuhl für Kieferorthopädie: 1980 Universität Göttin-gen, 1991 LMU München: Direktorin der Poliklinik für Kieferorthopädie 1.10.1991 bis 31.08.2008. Wissenschaftliche Schwerpunkte: Funktionskieferorthopädie, Wachstum, individualisierte Kephalometrie, Kieferorthopädische Chirurgie, LKG-Patienten, Retention versus Rezidiv. Mitglied des International College of Dentists - ICD 1986; Präsidentin der 76. Jahrestagung der DGKFO 2003 in München, Gründungsmitglied DGLO 1998. Ehrenmitglied Thai Orthodontic Society, Thai.O.S., Verein zur Förderung der wissenschaftlichen Zahnheilkunde e.V. VFwZ, Deutsche Gesellschaft für Linguale Kieferorthopädie. Stellvertretende Vorsitzende im Ausschuss für Zahnärztliche Prüfung seit 1991, Referentin des Arbeitskreises KFO des ZBV München seit 1974; Bayerischer Verdienstorden 2010.
Prof. Dr. med. Bernhard Schick
Homburg Saar, Deutschland
Prof. Dietmar Segner
Hamburg, Deutschland
Prof. Dietmar Segner wurde an der Universität Hamburg ausgebildet und hat dort promoviert und habilitiert. Er hat in der kieferorthopädischen Abteilung als Oberarzt gearbeitet und sie kommissarisch geleitet. Seit 1997 ist er in Privatpraxis niedergelassen und unterrichtet in In- und Ausland. Seine Praxis ist spezialisiert auf die Behandlung Erwachsener, ästhetischer Kieferorthopädie, sowie linguale Kieferorthopädie. Er ist Gründungsmitglied, ehemaliger Vorsitzender und Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Linguale Orthodontie e.V. Er ist Co-autor des Standardbuches Individualisierte Kephalometrie.
Dr. med.univ. Dr.med.dent. Silvia M. Silli
Wien, Österreich
1982-1988: Studium der Zahnmedizin (FU Berlin), Promotion zum Dr.med.dent. 1988-1993: Studium der Medizin (Universität Wien), Promotion zum Dr.med.univ. 1989-1994: Zahnärztin an der Abteilung für Kieferorthopädie, Ambulatorium der Wiener Gebietskrankenkasse, Wien. 1994: Privat-Praxis für Kieferorthopädie, Wien. 1997: Vorstandsmitglied im Verband Österreichischer Kieferorthopäden. 1998: Mitglied im Austrian Board of Orthodontists. 1998: Entwicklung des Orthorobot-Systems (Bracket-Positionierung und Drahtbogen-Individualisierung mit Roboter-Technologie auf Basis eines virtuellen Setups). 2010: Mitglied im European Board of Orthodontists.
Veranstalter/Kongress-Anmeldung:
Quintessenz Verlags-GmbH
Kongress- und Eventmarketing
Ifenpfad 2-4
12107 Berlin
Deutschland
Tel.: ++49 (0)30 / 76180-626, -628, -630
Fax.: ++49 (0)30 / 76180-621
E-Mail: kongress@quintessenz.de