Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies

Login:

Benutzername: 
Kennwort: 

Haben Sie Ihr Kennwort vergessen? Sie können es sich per E-Mail zusenden lassen.

Sollten Sie noch keine Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort) haben, können Sie sich hier registrieren.

Recherche und Kauf im Shop sind auch ohne Registrierung als Gast möglich.



Deutscher Zahnärztetag 2019
Deutscher Zahnärztetag 2019

08.11.2019 - 09.11.2019
Congress Center Messe Frankfurt, Frankfurt, Deutschland

Zielgruppe: Zahnärzte, Zahntechniker, Praxis-Teams
Fachgebiete: Fachübergreifend, Zahnheilkunde allgemein
Fortbildungspunkte: 16

Quintessenz ist hier mit einem Buchstand vertreten.

Veranstalter:
Quintessenz Verlags-GmbH
Freitag, 08.11.2019
Eröffnung (Saal Harmonie)
08:45-09:00
Begrüßung und Einführung, Prof. Dr. Michael Walter, Dr. Peter Engel
Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) (Saal Harmonie), Dr. Michael Frank
09:00-09:45
Künstliche Intelligenz in der Medizin, Vision - Hype - Realität, Prof. Dr. Wolfgang Wahlster
Bildgebung (Saal Harmonie), Dr. Michael Frank
09:45-10:15
Ich sehe was, was du nicht siehst - bildgebende Verfahren sinnvoll eingesetzt, Prof. Dr. Ralf Schulze
10:15-10:20
Diskussion, Dr. Michael Frank
10:20-10:40
Pause
Ästhetik (Saal Harmonie)
Deutsche Gesellschaft für Computergestützte Zahnheilkunde e.V. (DGCZ), Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Zahnmedizin e.V. (DGÄZ)
10:40-11:10
Digitale Modellwelten - grenzenlose Möglichkeiten?, Prof. Dr. Sven Reich, PD Dr. Jan-Frederik Güth
11:10-11:15
Diskussion
Chirurgie (Saal Harmonie)
Arbeitsgemeinschaft für Kieferchirurgie (AGKI), Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie e.V. (DGMKG)
11:15-11:45
Von der Analgesie bis zur intraligamentären Anästhesie. Es hat gar nicht weh getan! Schmerzausschaltung - Was gibt es Neues?, PD Dr. Peer Kämmerer
11:45-11:50
Diskussion
Kinderzahnheilkunde (Saal Harmonie)
Deutsche Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGKiZ)
11:50-12:20
Fluoridierungskonzepte auf dem Prüfstand. Ist Fluorid giftig?, Prof. Dr. Ulrich Schiffner
12:20-12:25
Diskussion
12:25-14:00
Pause
Implantologie (Saal Harmonie)
Deutsche Gesellschaft für Implantologie e.V. (DGI)
14:00-14:40
Keramik & Implantate: Hält der Werkstoff, was er verspricht? Vortrag 1: Keramikimplantate Vortrag 2: Keramik in der Implantatprothetik, Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz, Dr. Karl-Ludwig Ackermann
14:40-14:45
Diskussion
Funktion (Saal Harmonie)
Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT)
14:45-15:15
Funktionstherapie: Welche Schiene wofür?, Prof. Dr. Alfons Hugger, Dr. Bruno Imhoff
15:15-15:20
Diskussion
15:20-15:45
Pause
Endodontie (Saal Harmonie)
Deutsche Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie (DGET)
15:45-16:15
Biokeramische Sealer, Spülprotokolle und andere Innovationen in der Endodontie. Habe ich den Anschluss verloren?, PD Dr. David Sonntag
16:15-16:20
Diskussion
Medizin (Saal Harmonie)
Max-Plack-Institut für molekulare Genetik (MPIMG)
16:20-16:50
Bakteriophagen; Alternative zu Antibiotika - die Phagentherapie, Prof. Dr. Karin Mölling
Samstag, 09.11.2019
Keynote (Saal Harmonie)
09:00-09:05
Einführung, Prof. Dr. Dr. Sören Jepsen
09:05-09:45
Was ist gesund? Der Holobiont Mensch und das biologische Gleichgewicht, Prof. Iain Chapple
Parodontologie (Saal Harmonie)
Deutsche Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO)
09:45-10:05
Die Neue Klassifikation parodontaler und periimplantärer Erkrankungen, Prof. Dr. Dr. Sören Jepsen
10:05-10:35
Erfolgreiche Parodontitistherapie in der Praxis - Was braucht's?, PD Dr. Bettina Dannewitz
10:35-10:40
Diskussion
10:40-11:00
Pause
Prothetik (Saal Harmonie)
Deutsche Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien e.V. (DGPro)
11:00-11:40
Digitale Abformung. Analoge Verfahren adé?, Prof. Dr. Bernd Wöstmann, Dr. Ingo Baresel
11:40-11:45
Diskussion
Kieferorthopädie (Saal Harmonie)
Deutsche Gesellschaft für Kieferorthopädie e.V. (DGKFO)
11:45-12:15
Aligner-Therapie; Alles ist möglich? Jeder kann's?, Prof. Bernd Lapatki
12:15-12:20
Diskussion
The Winner is... (Saal Harmonie)
12:20-12:45
Preisverleihung und Vortrag Millerpreis Verleihung KaVo-DEA
12:45-14:00
Pause
Zahnerhaltung Live-on Tape (Saal Harmonie), Prof. Dr. Roland Frankenberger
14:00-15:30
Bisshebung im Erosionsgebiss mit direktem Komposit, Prof. Dr. Thomas Attin
15:30-15:40
Diskussion
15:40-16:00
Verabschiedung und Ausblick 2020, Prof. Dr. Roland Frankenberger, Prof. Dr. Michael Walter
Ort:
Congress Center Messe Frankfurt, Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt am Main, Deutschland, Tel.: + 49 69 75 75 3408, Fax: + 49 69 75 75 93408, E-Mail: ines.thaler@messefrankfurt.com, www.congresscenter.de
Dr. Karl-Ludwig Ackermann
Filderstadt, Deutschland
Seit 1976: Zahnarzt. Seit 1978: Klinische und wissenschaftliche Tätigkeit in der Implantologie. Seit 1983: Fachzahnarzt für Oralchirurgie; Tätigkeitsschwerpunkte Implantologie und Implantatprothetik; Spezialist für Parodontologie (EDA). 2000: Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI). 2004: Gastprofessor der Nippon Dental University Niigata. 2005: Lehrbeauftragter für Implantatprothetik und Ästhetische Zahnheilkunde an der Steinbeis-Hochschule Berlin. 2007: Mitglied im Redaktionsausschuss der Zeitschrift für Zahnärztliche Implantologie (ZZI). 2009: Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde(DGZMK). 2011: Ehrenmitglied im Societas Implantologica Bohemica. Seit 2016: Dozent an der praxisHochschule Köln.
Prof. Dr. Thomas Attin
Zürich, Schweiz
1989: Zahnmedizinisches Staatsexamen. 1989-1999: Angestellter an den Universitäten Heidelberg, Köln, Freiburg. 1997: Habilitation. 1999-2000: Kommissarischer Leiter der Abteilung für Zahnerhaltung und Parodontologie der Freien Universität Berlin. 2000-2006: Direktor der Abteilung für Zahnerhaltung, Präventive Zahnheilkunde und Parodontologie der Georg-August-Universität Göttingen. Seit 1. Mär. 2006: Direktor der Klinik für Präventivzahnmedizin, Parodontologie und Kariologie der Universität Zürich. Seit 1. Aug. 2013: Vorsteher des Zentrums für Zahnmedizin der Universität Zürich sowie Prodekan Zahnmedizin der Medizinischen Fakultät PREISE UND AUSZEICHNUNGEN (inkl. Co-Autorenschaften): Tagesbestpreis der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ): 1996, 1998, 2002, 2003, 2004, 2005, 2008, 2010 Wrigley-Prophylaxe-Preis: 2003, 2007 Oral-B-Prophylaxe-Preis: 2004 Hochschulpreis Endodontie: 2007 Voco-Dental-Challenge: 2010 Silberne Ehrennadel der Deutschen Zahnärzteschaft der BZK: 2010 Forschungspreis Vollkeramik der AG Keramik: 2011 EAO Research Prize for Best Oral Presentation (European Association for Osseointegration): 2012 ConsEuro Prize for Best Poster Presentation: 2013 PUBLIKATIONEN: Autor bzw. Co-Autor von über 350 wissenschaftlichen peer-reviewed Publikationen, 2 Büchern, 17 Buchbeiträgen.
Dr. Ingo Baresel
Deutschland
Prof. Iain Chapple
The University of Birmingham, Großbritannien
PD Dr. Bettina Dannewitz
Weilburg, Deutschland
1999: Zahnärztliche Prüfung an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. 1999: wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Poliklinik für Zahnerhaltungskunde des Universitätsklinikums Heidelberg. 2004-2006: Post-doc Programm der Medizinischen Fakultät Heidelberg. Aug. 2004: Ernennung zur Oberärztin in der Poliklinik für Zahnerhaltungskunde des Universitätsklinikums Heidelberg. Sep. 2004: Ernennung zur Spezialistin für Parodontologie der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGParo). 2009: Habilitation. 2009: Redaktionsmitglied der Zeitschrift Parodontologie; Quintessenz-Verlag, Berlin. 2010: Niederlassung in zahnärztlicher Gemeinschaftspraxis in Weilburg und Tätigkeit (Forschung und Lehre) in der Poliklinik für Zahnerhaltungskunde des Universitätsklnikums Heidelberg. 2011: Vorstandsmitglied in der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO). 2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Poliklinik für Parodontologie der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt.
Dr. Peter Engel
Berlin, Deutschland
Persönliche Daten geb. am 10.09.1949 verheiratet, 3 Kinder Studium/Examen 1969 - 1975 Studium der Zahnheilkunde in Kiel 1975 Approbation Beruflicher Werdegang 1975 - 1980 Assistent an der Klinik für MKG-Chirurgie seit 1978 Fachzahnarzt für Oralchirurgie 1979 Promotion zum Dr. med. dent 1980 - 2016 Niederlassung in eigener Praxis in Köln Zahnärztekammer Nordrhein 2000 - 2010 Präsident Bundeszahnärztekammer seit 2000 Mitglied des Vorstandes seit 2008 Präsident Gesamtverantwortung/Repräsentanz Gesundheits- und Sozialpolitik GOZ und Gebührenrecht Internationale Zusammenarbeit Vorstandsmitglied im Council of European Dentists (CED) Mitglied der deutschen Delegation World Dental Federation (FDI) und European Regional Organisation (ERO) Mitglied im Aufsichtsrat Deutsche Apotheker- und Ärztebank Deutsche Ärzteversicherung Mitglied im Beirat Deutsche Ärzteversicherung Seit 2013 geschäftsführender Vizepräsident des Bundesverbands der Freien Berufe.
Dr. Michael Frank
Frankfurt (Main), Deutschland
Studium in Marburg und Gießen; Promotion (Klinik Innere Medizin, Prof. Lasch) und mehrjährige Assistententätigkeit Universität Gießen. Seit 1985: Berufsausübungsgemeinschaft in Lampertheim, Schwerpunkt: Oralchi-rurgie, Implantologie, Parodontologie. Seit 1987: verschiedene standespolitische Ämter auf Landes- und Bundesebene. Seit 1992: zunächst Mitglied im Vorstand der Landeszahnärztekammer Hessen. Seit 1997: Präsident der Landeszahnärztekammer Hessen und Mitglied im Bundesvorstand der Bundeszahnärztekammer; Vorsitzender / Mitglied diverser Ausschüsse der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) u.a. Ausschuss Europa, Fort- und Weiterbildung, Qualität u. Leitlinien. Seit 2008-2011: Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer, dort verantwortlich u. a. für Fort- und Weiterbildung, sowie Qualität und Leitlinien in der Zahnmedizin; Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Quintessenz-Verlages Berlin; Autor und Mitherausgeber des 2-bändigen Weißbuches ZahnMedizin 2007, Int. Quintessenz-Verlag Berlin; Langjähriger Organisator und verantwortlicher Leiter des Europäischen Forums Zahnmedizin in Frankfurt. Seit 2010: im Kongress-Komitee mitverantwortlich für die jährliche Organisation des Deutschen Zahnärztetags in Frankfurt.
Prof. Dr. Roland Frankenberger
Marburg, Deutschland
1967: geboren in Eichstätt/Bayern. 1987-1992: Studium der Zahnheilkunde, Universität Erlangen-Nürnberg. 1993: Promotion. 1999: Visiting Assistant Professor, University of North Carolina at Chapel Hill, USA. 2000: Habilitation, Ernennung zum Oberarzt. 2001: Miller-Preis der DGZMK. 2006-2008: 3 Preise für gute Lehre in der klinischen Zahnmedizin, Med. Fak. FAU Erlangen. 2008: Walkhoff-Preis der DGZ. 2008: Forschungspreis der AG Keramik. 2009: Direktor der Abteilung für Zahnerhaltungskunde, Med. Zentrum für ZMK, Philipps-Universität Marburg. 2009-2012: Stellvertretender Vorsitzender der APW. 2011: Chefredakteur der "Quintessenz". 2012: Geschäftsführender Direktor der Zahnklinik Marburg. 2012: Präsident der DGZ. Seit 2015: Editor-in-Chief des Journal of Adhesive Dentistry.
Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz
Wiesbaden, Deutschland
1981: Studium der Human- und Zahnmedizin, sowie Philosophie (Grundstudium) an der Johannes Gutenberg Universität, Mainz. 1986: Promotion zum Dr. med. dent. 1991: Zahnarzt für Oralchirurgie. 1992: Promotion zum Dr. med. 1995: Facharzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie. 1997: Zusatzbezeichnung Homöopathie. 1999: Zusatzbezeichnung Plastische Operationen. 1999: Habilitation, Venia legendi u. Priv.-Dozentur Universität Mainz. 1999-2013: Schriftleitung "International Poster Journal for Dentistry and Oral Medicine IPJ". 2000: Miller-Preis der DGZMK. 2001: Siebert-Preis der Stiftung Kinderkrebsforschung. 2001: zertifizierter Tätigkeitsschwerpunkte Implantologie. 2001: Ultraschall-Seminarleiter Sektion Kopf-Hals, DEGUM Stufe III. 2002: wissenschaftlicher Beirat der Deutschen Zahnärztlichen Zeitschrift DZZ. 2002: Referent der Konsensuskonferenz Implantologie von BDZI, DGMKG, BDO, DGI, DGZI. 2004: zertifizierter Tätigkeitsschwerpunkt Funktionsdiagnostik/-therapie. 2004: Schriftführer des Landesverbandes Hessen der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI e.V.). 2005: apl.-Professur Universität Mainz. 2007: Fachkunde "Digitale Volumentomographie, DVT". 2012: Fellow des International Team for Implantology (ITI). 2015: Vize-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI e.V.).
PD Dr. Jan-Frederik Güth
München, Deutschland
2002: Studium der Zahnheilkunde, Ludwig-Maximilians-Universität, München. 2006: Famulatur an der Clinica Nuestra Senora in Guadalupe, Ecuador (bis heute Mitglied im Förderverein). 2007: Wissenschaftlicher Mitarbeiter Assistent in vorklinischen und klinischen Kursen, Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik, Klinikum Innenstadt der LMU München. 2007: Staatsexamen und Approbation als Zahnarzt, Ludwig-Maximilians-Universität, München 2008: Promotion zum Dr. med. dent., Ludwig-Maximilians-Universität München. 2009: Untersucher im Projekt "Digimprint": "Realisierung eines 3D-Sensors zur digitalen intraoralen Erfassung von zahnärztlichen Präparationen (in-vivo), zur Herstellung von struktur- optimiertem Zahnersatz" Förderung durch Bundesministerium für Bildung und Forschung: Förderkennzeichen 13 N 9659. Erfolgreich abgeschlossen im Dezember 2011. 2011: Spezialisierung im Bereich Implantologie durch die DGI (Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e.V.). 2012: Funktionsoberarzt, Leitung des klinischen Studentenkurs "Prothetik I", Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik, Klinikum Innenstadt der LMU München. 2013: Forschungsaufenthalt an der University of Southern California, Los Angeles, CA, Division of Restorative Sciences (Chair: Dr. Sillas Duarte), Zusammenarbeit mit PD Dr. Pascal Magne, "Visiting Professor" 2013: Research Scholar / Visiting Professor an der University of Southern California, Los Angeles, CA 2014: Habilitation zum Thema: "Evaluation innovativer prothetischer Behandlungskonzepte unter Einsatz neuer Restaurationsmaterialien und der CAD/CAM-Technologie", "Privatdozent", Ernennung zum Oberarzt. 2015: Ernennung zum stellvertretenden Klinikdirketor (Leitender Oberarzt) unter Prof. Dr. Daniel Edelhoff, Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik, Klinikum Innenstadt der LMU München Preise und Anerkennungen: 2. Platz beim Fotowettbewerb "Dental Erosions" (2009), Aktion Zahnfreundlich, GlaxoSmithKline Consumer Healthcare 3. Platz beim Espertise Talent Award Referentenwettbewerb (3MEspe, 2010).
Prof. Dr. Alfons Hugger
Düsseldorf, Deutschland
1985-1990: Studium der Zahnmedizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. 1990: wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Poliklini kfür Zahnärztliche Prothetik (Direktor: Univ.-Prof. Dr. U. Stüttgen). 1991: Promotion. 1999: Spezialist für Zahnärztliche Prothetik DGZPW/DGPro. 1999: Habilitation, Ernennung zum Privatdozenten, Oberarzt. 2004: Ernennung zum apl. Professor. Seit 2005: Stellvertr. Studiendekan der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Bereich Zahnmedizin. 2006: Spezialist für Funktionsdiagnostik/Funktionstherapie DGFDT. 2010: Master of Medical Education (MME, Universität Heidelberg). 2015-2016: komm. Direktor der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik. Seit 2016: Stellvertreter der Direktorin, Univ.-Prof. Dr. P. Gierthmühlen, der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik, Westdeutsche Kieferklinik, Universitätsklinikum Düsseldorf.
Dr. Bruno Imhoff
Köln, Deutschland
Seit 1996: Niederlassung in Köln. Seit 2008: Vorträge zum Thema Funktionslehre und orofazialer Schmerz. 2009: Tagungsbestpreis der DGFDT "bestes Poster". 2010: Ernennung zum Spezialisten für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT). 2011: Tagungsbestpreis der DGFDT "bester Vortrag aus der Praxis". Seit 2011: Leitung Forschungsprojekt zur Versorgung von CMD Patienten (STING). Seit 2012: Beirat im Vorstand der DGDFT. 2014: Tagungsbestpreis der DGFDT "bester Vortrag aus der Praxis". 2016: Alex-Motsch-Preis der DGFDT "bester wissenschaftlicher Fachartikel aus der Praxis".
Prof. Dr. Dr. Sören Jepsen
Bonn, Deutschland
1982-1985: nach dem Studium der Zahnmedizin, später der Medizin an der Universität Hamburg, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abt. Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde an der Universität Hamburg. 1987-1988: Postgraduate-Programm Parodontologie (DAAD-Stipendium), Loma Linda University (LLU), Kalifornien, USA. 1989: Praxisvertretung in Hamburg. 1990: US-Certificate in Periodontics. 1990-1991: Postdoktorand (DFG-Stipendium) im Laboratory for Mineral Metabolism und Master of Science-Programm (Parodontologie/Implantologie) an der LLU. 1992-2002: Oberarzt in der Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie an der Universität Kiel. 1997: Eugen-Fröhlich-Preis der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP). 1998-2006: Vorstandsmitglied der DGP. 1999: Diplomate of the American Board of Periodontology. 2002: Ruf auf den Lehrstuhl (C4) für Zahnerhaltung und Parodontologie an der Universität Bonn, Direktor der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde im Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. 2002-2008: Research Committee der European Federation of Periodontology (EFP). 2005: Gewähltes Mitglied der Leopoldina (Deutsche Nationale Akademie der Wissenschaften). 2007: Cochrane-Preis für Evidenzbasierte Zahnmedizin, Ruf an die Universität Bern, Schweiz. Seit 2008: Sprecher der DFG-Klinischen Forschergruppe 208 ("Ursachen und Folgen von Parodontopathien") an der Universität Bonn. Seit 2012: Vorstandsmitglied der EFP Weitere Tätigkeiten: Associate Editor des Journal of Clinical Periodontology Editoral Board: Clinical Oral Implants Research, European Journal of Implantology, Chinese Journal of Dental Research, Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift, Parodontologie.
PD Dr. Peer Kämmerer
Rostock, Deutschland
Prof. Bernd Lapatki
Deutschland
Bernd Lapatki erlangte im Dezember 1994 an der Universität Freiburg das Staatsexamen im Fach Zahnmedizin. Anschließend erfolgten eine allgemeinzahnärztliche Assistenzzeit sowie die Weiterbildung zum Fachzahnarzt für Kieferorthopädie am Universitätsklinikum Freiburg. In 1998 promovierte er zum Dr. med. dent. mit einer experimentelle Studien zur dentalen Belastung beim Blasinstrumentenspiel. In 2007 schloss er seine Habilitation über die Pathogenese und Behandlungsstabilität des Deckbisses ab. Initiiert durch einen einjährigen Forschungsaufenthalt in den Niederlanden folgte in 2010 ein PhD im Fach Neurophysiologie an der Universiteit Nijmegen mit einer Arbeit zur Charakterisierung der Gesichtsmuskulatur auf Ebene der motorischen Einheiten. Seit Oktober 2009 ist Bernd Lapatki als W3-Professor für Kieferorthopädie und Ärztlicher Direktor der Klinik für Kieferorthopädie und Orthodontie an der Universität Ulm tätig. Im Januar 2013 erfolgte die Ernennung zum Geschäftsführenden Direktor des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde am Universitätsklinikum Ulm.
Prof. Dr. Karin Mölling
Berlin, Deutschland
Prof. Dr. Sven Reich
Aachen, Deutschland
Mai 1989-Aug. 1994: Zahnmedizinstudium. Okt. 1994-Nov. 2005: Zahnärztliche Prothetik-Uni Erlangen. 2005: Habilitation. Dez. 2005-Sep. 2009: Zahnärztliche Prothetik-Uni Leipzig. Seit Okt. 2009: Zahnärztliche Prothetik-Uniklinik Aachen (Direktor Prof. Dr. S. Wolfart). Seit Juli 2012: W2-Professur für das Lehr- und Forschungsgebiet Computergestützte Zahnmedizin in der Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomaterialien.
Prof. Dr. Ulrich Schiffner
Hamburg, Deutschland
1988-1992: Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung DGZ. 1994: Habilitation (Der Einfluss von Speichelproteinen auf die Demineralisation von Zahnschmelz). 2002-2006: 1. Vorsitzender des Arbeitskreises für Epidemiologie und Public Health der DGZMK. 2003-2005: Leiter des Bereichs Präventive Zahnheilkunde der Poliklinik für Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde, Universität Hamburg. 2004-2008: Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde DGK (jetzt DGKiZ). Seit 2008: Fortbildungsreferent der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde DGKiZ. Forschungsschwerpunkte: Kariesätiologie und -prophylaxe, Epidemiologie.
Prof. Dr. Ralf Schulze
Mainz, Deutschland
Seit 2005: Expertentätigkeit in den zahnärztlichen Röntgenausschüssen im NADENT des Deutschen Institutes für Normung (DIN). 2006: Habilitation im Bereich zahnärztliche Röntgenologie. 2009: Koordinator und Erstautor der AWMF-S1-Leitlinie "Digitale Volumentomographie". 2009-2010: Präsident der Diagnostic Sciences Group der International Association for Dental Research (IADR). 2010-2014: stellvertretendes Mitglied im Deutschen Arbeitskreis Röntgenverordnung (AK RöV). Seit 2011: Herausgeber der renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschrift DentoMaxilloFacial Radiology. 2011: externer Gutachter der offiziellen Europäischen Leitlinie "Cone Beam CT for Dental and Maxillofacial Radiology. Evidence Based Guidelines" (European Commission: Radiation Protection No. 172, 2012). 2012-2014: Präsident der European Academy of DentoMaxilloFacial Radiology (EADMFR). 2013: Ernennung außerplanmäßiger Professor. 2013: Koordinator und Erstautor der AWMF-s2k- Leitlinie "Dentale digitale Volumentomographie". 2014: Publikation FDI-Statements "Radiation Safety in Dentistry" zusammen mit Stuart White (Los Angeles, USA).
PD Dr. David Sonntag
Marburg, Deutschland
1999-2002: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Abteilung für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie, Philipps- Universität Marburg. 2000-2002: Mitglied des Direktoriums des MZ ZMK der Philipps-Universität Marburg. 2001: Promotion zum Dr. med. dent. 2001: Ernennung zum Oberarzt, Abteilung für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie, Philipps- Universität. 2002-2009: Wissenschaftlicher Assistent (C1 Stelle). 2005: Spezialist für Endodontie (DGZ). 2006: Visiting Professor of University of San Francisco, California, USA. 2007: Spezialist für Endodontie (DGEndo). 2008: Habilitation, Ernennung zum Privatdozent der Philipps-Universität Marburg. 2009: Wahl zum Vorstandsmitglied AGET in der DGZ. 2009: Oberarzt in der Poliklinik für Zahnerhaltungskunde, Parodontologie und Endodontologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. 2010: Geschäftsführender Leiter des Masterstudiengangs Endodontologie der Düsseldorf Dental Academy GmbH an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
Prof. Dr. Wolfgang Wahlster
Deutschland
Prof. Dr. Michael Walter
Dresden, Deutschland
1975-1980: Studium der Zahnmedizin an der FU Berlin. 1980-1985: Assistent an der Abteilung für klinische Prothetik des Fachbereiches Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der FU Berlin. 1982: Promotion. 1985-1993: Oberarzt an der Abteilung für klinische Prothetik des Fachbereiches Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Freien Universität Berlin. 1991: Habilitation. 1992: Gastaufenthalt am Karolinska-Institut Huddinge / Stockholm. Seit 1994: Universitätsprofessor und Direktor der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik an der TU Dresden. 2003: Gastprofessor an der University of Alberta (Edmonton, Kanada). 2007-2013: Studiendekan Zahnmedizin an der TU Dresden. 2008-2012: Präsident der Deutschen Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien (DGPro). 2009-2011: Geschäftsführender Direktor des Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der TU Dresden. 2013-2016: Präsident elect der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK). Seit 2016 Präsident der DGZMK
Prof. Dr. Bernd Wöstmann
Gießen, Deutschland
Veranstalter/Kongress-Anmeldung:
Quintessenz Verlags-GmbH
Kongress- und Eventmarketing
Ifenpfad 2-4
12107 Berlin
Deutschland
Tel.: ++49 (0)30 / 76180-626, -628, -630
Fax.: ++49 (0)30 / 76180-621
E-Mail: kongress@quintessenz.de