Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies

Login:

Benutzername: 
Kennwort: 

Haben Sie Ihr Kennwort vergessen? Sie können es sich per E-Mail zusenden lassen.

Sollten Sie noch keine Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort) haben, können Sie sich hier registrieren.

Recherche und Kauf im Shop sind auch ohne Registrierung als Gast möglich.



Gürel: Keramikveneers
Gürel, Galip

Keramikveneers

1. Auflage 2010
Video-DVD
Sprache: Deutsch
Fachgebiet: Ästhetische Zahnheilkunde

Artikelnr.: 5891
Quintessence Publishing, Deutschland

 48.00 € 
Menge:
Live-OP 1 (25:21 min)
Ästhetische Frontzahnversorgung mit Keramikveneers

Gliederung:
• Behandlungsplanung (Abdrucknahme, Wachsmodell, Silikonindex)
• APR (ästhetisches Prä-Recontouring), APT (ästhetische Prä-Evaluation der Provisorien)
• Zahnpräparation mittels APT
• Abdrucknahme, Provisorien
• Zementieren der Veneers

Um eine hohe Präzision von Präparation, Einpassen sowie des ästhetischen Endergebnisses zu erreichen, ist ein gründliche Behandlungsplanung notwendig, die bei jedem einzelnen Patienten verschieden ausfällt. Ein neues Lächeln bedarf vieler wichtiger Behandlungsschritte, die, wenn richtig eingehalten, zum berechenbaren Erfolg führen. Der Schlüssel zur vollendeten Ästhetik ist die Kommunikation, sowohl mit dem Patienten als auch mit dem Labor, von der Vorbesprechung bis zur Enduntersuchung. Um ein sehr genaues und zuverlässiges Ergebnis zu erhalten, sind Zahnpräparation, Wachsmodell-Herstellung, Silikonindex- und verwandte Verfahren wie APR (ästhetische Prä-Konturzeichnung), APT (ästhetische prä-evaluative Provisorien) und APT-bezogene Präparationen sehr entscheidend. Eine gründliche Vorbereitung verhindert potentielle Fehler und Schäden durch falsche Tiefenmarkierung, die z.B. dann entstehen können, wenn man die Alterung des Zahnschmelzes (Volumenverlust) oder falsche Zahnstellungen im Kieferbogen nicht berücksichtigt.

Live-OP 2 (44:59 min)
Präparation bei der Veneertechnik

Gliederung:
• Vorbereitung der Frontzähne (mittels APT)
• Abdrucknahme
• Ästhetische und funktionelle Bissregistrierung
• Provisoriumsanfertigung und Aufkleben einer einzigen Verblendung

Bei dieser Behandlung werden minimalinvasive ästhetische Präparationstechniken präsentiert, die sowohl die optimale und schonende Versorgung des Patienten als auch den weitest möglichen Spielraum für den Zahntechniker bei der Schichttechnik gewährleisten. Ästhetisches Vor-Rekonturieren (APR) und ästhetisches Provisorium (APT) sind die zwei wichtigsten Hilfsmittel für eine 100% präzise, abschätzbare und wiederholbare Zahnvorbereitung für Porzellanschicht-Verblendungen, unabhängig von der Lage der Zähne. Diese Technik kann bei allen Behandlungsfällen mit PLVs angewandt werden (d.h. Zahnlücken, schwerwiegende Verfärbungen, Form- und Wachstumsanomalitäten).

Vor Aufnahme des Films wurden, mit Ausnahme der Wachsabdrücke, keine Vorbereitungen getroffen. Dr. Gürel traf den Patienten erstmals einige Minuten vor der Behandlung. Die o.g. Techniken vereinfachten bei angemessener Labor-Kommunikation die Problemlösung in diesem extrem schwierigen Fall so, dass er komplikationslos innerhalb einer Stunde gelöst werden konnte.