Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies

Login:

Benutzername: 
Kennwort: 

Haben Sie Ihr Kennwort vergessen? Sie können es sich per E-Mail zusenden lassen.

Sollten Sie noch keine Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort) haben, können Sie sich hier registrieren.

Recherche und Kauf im Shop sind auch ohne Registrierung als Gast möglich.



Renvert/Giovannoli: Periimplantitis
Renvert, Stefan / Giovannoli, Jean-Louis

Periimplantitis
(mit einem Geleitwort von Niklaus P. Lang)

1. Auflage 2013
Buch
Hardcover, 272 Seiten, 1.197 Abbildungen
Sprache: Deutsch
Fachgebiete: Implantologie, Parodontologie

Artikelnr.: 20030
ISBN 978-3-86867-191-9
Quintessence Publishing, Deutschland

 168.00 € 
Menge:
Die Gesundheit der periimplantären Gewebe als entscheidender Faktor für das Implantatüberleben wird uns heute mehr und mehr bewusst. Klinische Studien zu den Langzeitresultaten der Implantattherapie belegen, dass Periimplantitis nicht länger als seltene Komplikation betrachtet werden kann.

Dieses Buch verortet die Periimplantologie als neue Disziplin und wertet die aktuelle Forschungslage zur Periimplantitis aus. Es erläutert die Ätiologie, die klinischen Aspekte und die Diagnose von Periimplantitis und periimplantärer Mukositis. Schöpfend aus jahrelanger klinischer Erfahrung stellen die Autoren chirurgische und nichtchirurgische Therapieprotokolle vor, die über die gegenwärtigen, größtenteils aus der Parodontitistherapie abgeleiteten Behandlungsrichtlinien hinausgehen.

Anleitungen zur effektiven Frühdiagnose und zur Identifikation der multiplen Risikofaktoren machen dieses Buch zu einem wichtigen Hilfsmittel bei der Vermeidung periimplantärer Infektionen in der täglichen Praxis.

Inhalt:

1. Ätiopathogenese
2. Diagnostik
3. Prävalenz
4. Frühe Periimplantitis
5. Risikofaktoren
6. Behandlungsverfahren
Anhang: Literaturreview
7. Weichgewebesituation
8. Erhaltungstherapie
Inhaltsverzeichnis

1. Ätiopathogenese
2. Diagnostik
3. Prävalenz
4. Frühe Periimplantitis
5. Risikofaktoren
6. Behandlung
Anhang
7. Weichgewebesituation
8. Erhaltungstherapie
Sachregister

Die Autoren
Dieses Buch ist die Frucht der langjährigen Freundschaft zweier europäischer Fachkollegen, die sich aktiv für die Weiterentwicklung ihres Faches, der Parodontologie, einsetzen. Seit 20 Jahren gestalten sie die Aktivitäten der European Federation of Periodontology mit und haben gemeinsam mehrmals die EuroPerio organisiert.

Einer von ihnen ist Schwede, der andere Franzose. Beide haben in den USA studiert, um sich fachlich zu qualifizieren und zu spezialisieren. Der eine hat sich für eine Laufbahn in Lehre und Forschung entschieden, der andere arbeitet als niedergelassener Zahnarzt in eigener Praxis.

Stefan Renvert ist Professor und Forschungsdirektor an der Universität Kristianstad (Schweden) sowie Gastprofessor am Universitätskrankenhaus des Trinity College in Dublin (Irland) und am Blekinge Institute of Technology in Karlskrona (Schweden). Er hat mehr als 150 Artikel in nationalen und internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht. Einer seiner Forschungsschwerpunkte ist die Diagnostik und Therapie periimplantärer Erkrankungen, und er gilt als international führender Experte auf diesem Gebiet.

Jean-Louis Giovannoli ist wissenschaftlicher Direktor von Quintessenz International (Paris) und Chefredakteur der Zeitschrift Titane. Er führt eine Praxis in Paris und ist in seiner Arbeit auf Parodontologie und Implantologie spezialisiert. Schon sehr früh erkannte er, dass Infektionen um Implantate auftreten und dass Forschungsbedarf hinsichtlich der Behandlung solcher Erkrankungen bestand. Seine Kenntnisse und Erfahrungen hinsichtlich der Periimplantitis-Therapie sind deshalb immens. Obwohl die Zeit ihrer beruflichen Tätigkeit durch die Verbreitung osseointegrierter Implantate geprägt war, sind sie ihrem Ideal des Vorranges konservativer Lösungen bei der Behandlung der Patienten treu geblieben. Wie alle Parodontologen haben sie die Implantologie in ihre praktische Tätigkeit integriert - allerdings in der Überzeugung, dass die Infektionskontrolle für das Implantatüberleben ebenso wie für die Zahnerhaltung
höchste Priorität hat.

Sie haben beschlossen dieses Buch gemeinsam zu veröffentlichen, um ihre Überzeugungen mitzuteilen, um die Kollegen in der Praxis für das Infektionsrisiko in der Implantologie zu sensibilisieren und um Lösungen für die Prävention und Behandlung periimplantärer Erkrankungen vorzuschlagen.