Login:

Benutzername: 
Kennwort: 

Haben Sie Ihr Kennwort vergessen? Sie können es sich per E-Mail zusenden lassen.

Sollten Sie noch keine Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort) haben, können Sie sich hier registrieren.

Recherche und Kauf im Shop sind auch ohne Registrierung als Gast möglich.



Al-Faraje: Komplikationen in der zahnärztlichen Implantatchirurgie
Al-Faraje, Louie

Komplikationen in der zahnärztlichen Implantatchirurgie
Ätiologie, Prävention und Management

1. Auflage 2013
Buch
Hardcover, 248 Seiten, 711 Abbildungen
Sprache: Deutsch
Fachgebiete: Implantologie, Oralchirurgie

Best.-Nr.: 19220
ISBN 978-3-86867-187-2
Quintessence Publishing, Deutschland

 168.00 € 
Menge:
Alle Preise enthalten für inländische Bestellungen die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer und sind für Bestellungen außerhalb Deutschlands Nettopreise, ggf. zzgl. Mehrwertsteuer. Jede Lieferung zzgl. » Versandpauschale. Lieferungen innerhalb Deutschlands sind ab 10 EUR versandkostenfrei. Bei Periodika sind Versandkosten inklusive. Änderungen vorbehalten. Bestellungen von Verbrauchern können innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Ware widerrufen werden (» Widerrufsbelehrung). Es gelten unsere » Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Dieses ebenso innovative wie grundlegende Buch ist als Anleitung für die Diagnose, die Prävention und das Management von Komplikationen in der zahnärztlichen Implantologie konzipiert und stellt ein maßgebliches Nachschlagewerk für alle implantologisch tätigen Zahnärzte dar, die prägnante und anschauliche Informationen zum Umgang mit Komplikationen und Notfallsituationen suchen.

In 75 knappen, reich bebilderten Kapiteln werden alle wichtigen prä-, intra- und postoperativ bei Implantation und Sinuslift auftretenden Komplikationen samt ihren Spielarten und den jeweiligen Korrekturmöglichkeiten erörtert. Auch die Schmerz- und Infektionskontrolle sowie medikamentös bedingte Komplikationen werden besprochen. Ein umfangreicher Anhang bietet neben zahlreichen Aufklärungsbögen und postoperativen Instruktionen für die Patienten ein umfassendes Protokoll zur Behandlungsplanung, das es ermöglicht, potenzielle Komplikationen rechtzeitig zu erkennen und zu vermeiden.

Für angehende wie erfahrene Implantologen unverzichtbar!
Louie Al-Faraje, DDS, studierte Zahnmedizin in Kiew und an der Loma Linda University in Kalifornien. Er ist niedergelassener Zahnarzt sowie Gründer und Direktor des California Implant Institute, das ein einjähriges implantologisches Fortbildungsprogramm anbietet. Seit 2001 haben sich mehr als 600 Zahnärzte aus 20 Ländern an diesem Institut fortgebildet. Dr. Al-Faraje ist Mitglied der American Academy of Implant Dentistry, des International Congress of Oral Implantologists und des American Board of Oral Implantology. Er hält Vorträge im In- und Ausland.

Inhalt:

Teil I Erkennung präoperativer Bedingungen, die zu Komplikationen führen können

Komplikationen
• Unzureichendes oder übermäßiges vertikales Platzangebot • Unzureichendes horizontales Platzangebot
• Eingeschränkte Mundöffnung und intermaxilläre Distanz • Unzureichende Alveolarkammbreite für eine optimale bukkolinguale Positionierung • Tori palatini und mandibulae

Teil II Intraoperative Komplikationen bei der Implantatinsertion

Komplikationen
• Fehlerhafte Implantatangulation • Implantatfehlstellung • Nervverletzung • Ungleichmäßiger oder schmaler Alveolarkamm • Massive Resorption des Unterkiefers • Gekrümmte Extraktionsalveole • Verletzung von Nachbarzähnen während der Implantation • Präoperative akute oder chronische Infektion im Implantationsgebiet • Wurzelreste im Implantationsbereich • Blutung • Überhitzen des Knochens beim Bohren • Überdrehen eines Implantates • Perforation des Kieferhöhlenbodens • Perforation des Nasenbodens • Unbeabsichtigte teilweise oder komplette Dislokation von dentalen Implantaten in die Kieferhöhle • Unbeabsichtigte Dislokation von dentalen Implantaten in den Canalis incisivus des Oberkiefers • Zu tiefe Implantatinsertion • Zu flache Implantatinsertion • Komplikationen bei der transgingivalen Implantatinsertion • Aspiration oder Ingestion von Fremdkörpern • Fraktur der Mandibula • Fraktur eines Implantates • Zu hohe Drehzahl während der Insertion und Kompressionsnekrosen • Unzureichende Primärstabilität

Teil III Postoperative Komplikationen

Komplikationen
• Schmerzen postoperativ • Durch eine zahnärztliche Behandlung verursachtes Weichgewebeemphysem • Wiedereröffnung der Schnittführung • Exposition der Verschlussschraube während der Heilungsphase • Knochenwachstum über der Verschlussschraube • Einwachsen von Weichgewebe zwischen der Plattform des Implantates und der Abdeckschraube • Knochenverlust oder Exposition von Gewindegängen während der Einheilung • Implantatlockerung während eines zweizeitigen operativen Vorgehens • Periapikale Implantatläsion und retrograde Periimplantitis • Zementreste im Sulkus • Radiatio, Osteoradionekrose und dentale Implantate • Flaches Vestibulum nach der Kieferkammaugmentation • Forensische Aspekte

Teil IV Komplikationen bei der lateralen Sinusbodenaugmentation

Präoperative Komplikationen
• Präoperative akute Sinusitis • Präoperative chronische Sinusitis • Präoperative Pilzinfektion der Kieferhöhle • Präoperative zystische Strukturen und Mukozelen der Kieferhöhle • Andere präoperative Erkrankungen der Kieferhöhle

Intraoperative Komplikationen
• Hämatom während der Anästhesie • Blutung bei der Inzision und Lappenpräparation • Blutung während der Osteotomie • Beschädigung von Nachbarzähnen • Perforation der Kieferhöhlenschleimhaut während der Osteotomie • Perforation der Kieferhöhlenschleimhaut während der Elevation • Unvollständige Elevation • Blutung während der Schleimhautelevation • Fraktur des residualen Alveolarkamms • Übermäßige Elevation der Schleimhaut • Vorhandensein einer Schleimretentionszyste • Blockade des Ostium maxillare • Instabile Implantate

Frühe postoperative Komplikationen
• Wunddehiszenzen • Akute Infektion des Augmentates/der Kieferhöhle • Exposition von Knochenersatz und/oder der Membran • Kongestion der Kieferhöhle • Frühe Abwanderung des Implantates in die Kieferhöhle

Späte postoperative Komplikationen
• Unzureichende Qualität und/oder Quantität des eingeheilten Augmentates • Implantatversagen im augmentierten Sinus • Chronische Infektion/Sinusitis • Infektion aller Nasennebenhöhlen und der intrakraniellen Höhle • Verzögerte Abwanderung des Implantates in die Kieferhöhle • Aspergillose der Kieferhöhle

Teil V Pharmakologie: Prävention und Management von Schmerz, Infektion und medikamenteninduzierten Komplikationen

Komplikationen
• Intra- und postoperative Infektion • Intra- und postoperative Schmerzen • Bisphosphonat-assoziierte Osteonekrose des Kiefers • Blutungsprobleme bei Patienten mit Antikoagulanzien-Therapie oder Thrombozytenaggregationshemmern

Anhang
• Behandlungsprotokoll einer Implantation
• Einverständniserklärungen
• Postoperative Instruktionen

Sachregister