Login:

Benutzername: 
Kennwort: 

Haben Sie Ihr Kennwort vergessen? Sie können es sich per E-Mail zusenden lassen.

Sollten Sie noch keine Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort) haben, können Sie sich hier registrieren.

Recherche und Kauf im Shop sind auch ohne Registrierung als Gast möglich.



Marx: Bisphosphonat-induzierte Osteonekrose der Kiefer
Marx, Robert E.

Bisphosphonat-induzierte Osteonekrose der Kiefer
Ätiologie, Prävention, Behandlung

1. Auflage 2013
Buch
Softcover, 184 Seiten, 261 Abbildungen (farbig)
Sprache: Deutsch
Fachgebiete: Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Oralchirurgie

Best.-Nr.: 18960
ISBN 978-3-86867-107-0
Quintessence Publishing, Deutschland

 88.00 € 
Menge:
Alle Preise enthalten für inländische Bestellungen die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer und sind für Bestellungen außerhalb Deutschlands Nettopreise, ggf. zzgl. Mehrwertsteuer. Jede Lieferung zzgl. » Versandpauschale. Bei Periodika sind Versandkosten inklusive. Änderungen vorbehalten. Bestellungen von Verbrauchern können innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Ware widerrufen werden (» Widerrufsbelehrung). Es gelten unsere » Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Der Zusammenhang zwischen bestimmten Formen der Bisphosphonattherapie und Knochennekrosen der Kiefer ist seit mehreren Jahren bekannt. Robert E. Marx erläutert in diesem Buch die kausalen biologischen Mechanismen des Phänomens und stellt Behandlungsprotokolle für alle Stadien der Bisphosphonat-induzierten Osteonekrose vor.

Das Buch bietet darüber hinaus eine vereinfachte Einteilung dieser Stadien, Erläuterungen zu einem Serum-CTX-Test für die orale Bisphosphonattherapie, neueste Erkenntnisse zu den häufig mit Bisphosphonaten behandelten Krankheiten Osteopenie und Osteoporose sowie eine Methode zur Risikoabschätzung hinsichtlich der Entwicklung einer Osteonekrose unter Bisphosphonatmedikation. Ausführliche Falldarstellungen liefern praktische Anleitungen zu allen behandelten Problemen und Aspekten.

Diese Neuerscheinung muss auch vor dem Hintergrund der jüngst verabschiedeten AWMF S3- Leitlinie "Bisphosphonat-assoziierte Kiefernekrose" gesehen werden. Daher folgt im Anhang der deutschen Ausgabe im Anschluss an ein Nachwort des Übersetzers PD Dr. med. Dr. med. dent. Christian Walter der vollständige Text der S3-Leitlinie.
Robert E. Marx, Leiter der Abteilung Oral and Maxillofacial Surgery der Miller School of Medicine, University of Miami, ist ein anerkannter Kliniker, Wissenschaftler und Lehrer. Er bereitete den Weg für neue Konzepte und Behandlungsmethoden in der Pathologie des Mund-Kiefer-Gesichtsbereiches und für neue Techniken insbesondere in der rekonstruktiven Chirurgie. Er lieferte wertvolle Beiträge hinsichtlich der Anwendung hyperbaren Sauerstoffs nach Strahlentherapie, der Entwicklung von platelet-rich Plasma und der Begründung des Zusammenhangs zwischen Rauchen und Kanzerogenese.

In den vergangenen 30 Jahren unterrichtete er eine große Zahl von Assistenzärzten und Nachwuchswissenschaftlern, von denen viele inzwischen eine eigene erfolgreiche Karriere eingeschlagen haben. Er veröffentlichte eine eindrucksvolle Anzahl von Beiträgen in Büchern und Fachzeitschriften; ein Lehrwerk (mit Diane Stern), Oral and Maxillofacial Pathology: A Rationale for Diagnosis and Treatment(Quintessence, 2003), das 2003 den Award for Best Medical Book von der American Medical Writers Association erhielt; eine Monografie (mit Arun Garg), Dental and Craniofacial Applications of Platelet-Rich Plasma (Quintessence, 2005) und einen Atlas (mit Mark R. Stevens), Atlas of Oral and Extraoral Bone Harvesting (Quintessence, 2009). Im Verlauf seiner herausragenden Karriere erhielt er zahlreiche bedeutende Preise, einschließlich des Harry S. Archer Award, des William J. Gies Award, des Paul Bert Award und des Donald B. Osbon Award, alles Zeugnisse seines Engagements und Einsatzes auf dem Gebiet der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie.

Inhalt
1. Beschreibung und Geschichte der Bisphosphonat-induzierten Osteonekrose der Kiefer
2. Wirkweise und Pharmakokinetik der Bisphosphonate
3. Medizinische Indikationen der Bisphosphonate
4. Osteopetrose: ein genetisches Analogon zur Bisphosphonat-induzierten Osteonekrose der Kiefer
5. Risiko, Prävention und Management der durch intravenöse Bisphosphonate induzierten Osteonekrose
6. Risiko, Prävention und Management der durch orale Bisphosphonate induzierten Osteonekrose
7. Klinisch pathologische Fallsammlung
• Nachwort von Christian Walter
• S3-Leitlinie "Bisphosphonat-assoziierte Kiefernekrose (BP-ONJ) und andere Medikamenten-assoziierte Kiefernekrosen"