Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies

Login:

Benutzername: 
Kennwort: 

Haben Sie Ihr Kennwort vergessen? Sie können es sich per E-Mail zusenden lassen.

Sollten Sie noch keine Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort) haben, können Sie sich hier registrieren.

Recherche und Kauf im Shop sind auch ohne Registrierung als Gast möglich.



Schulze: Anomalien und Mißbildungen der menschlichen Zähne
Schulze, Christian

Anomalien und Mißbildungen der menschlichen Zähne

1. Auflage 1987
Buch
Paperback, 560 Seiten, 579 Abbildungen (24 farbig, 555 schwarz/weiss)
Sprache: Deutsch
Fachgebiet: Zahnheilkunde allgemein

Artikelnr.: 18400
ISBN 978-3-87652-845-8
Quintessence Publishing, Deutschland

Titel vergriffen.

In diesem Buch wird die Bedeutung der zahlreichen und verschiedenartigen Entwicklungsstörungen auch für "normale" ätiologische und/oder pathogenetische Probleme der Zahnheilkunde aufgezeigt. Auch die Bedeutung der Zahnformanomalien für die Beurteilung stammesgeschichtlicher Abläufe wird ausführlich diskutiert. Ein umfangreiches Literaturverzeichnis erleichtert die Arbeit bei der Klärung noch offener bzw. neu auftretender Fragen.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort 13

Teil I

Anomalien und Mißbildungen der Zahnform und -größe

1 Einleitung 19
2 Anomalien und Mißbildungen der oberen Schneidezähne 23
2.1 Milchschneidezähne 23
2.2 Bleibende Schneidezähne 24
2.2.1 Invagination (Foramen caecum, Dens in dente) 35
2.2.2 Abnorme Wurzelbiegungen einschließlich Dilazeration 61
2.2.3 Abnorme Wurzellänge 67
3 Anomalien und Mißbildungen der unteren Schneidezähne 71
3.1 Milchschneidezähne 71
3.2 Bleibende Schneidezähne 71
4 Anomalien und Mißbildungen der oberen Eckzähne 75
4.1 Milcheckzähne 75
4.2 Bleibende Eckzähne 77
5 Anomalien und Mißbildungen der unteren Eckzähne 85
6 Anomalien und Mißbildungen der oberen Milchmolaren und Prämolaren 89
6.1 Oberer 1. Milchmolar (m1) 89
6.2 Oberer 2. Milchmolar (m2) 90
6.3 Die oberen Prämolaren 94
6.3.1 Anomalien im Kronenbereich 94
6.3.2 Anomalien im Wurzelbereich 102
7 Anomalien und Mißbildungen der unteren Milchmolaren und Prämolaren 105
7.1 Unterer 1. Milchmolar (m1) 105
7.2 Unterer 2. Milchmolar (m2) 107
7.3 Die unteren Prämolaren 111
7.3.1 Anomalien im Kronenbereich 111
7.3.2 Anomalien im Wurzelbereich 115
7.4 Form und Größe der unteren P1 sowie die Größenreduktion der oberen C als Beweismittel phylogenetischer Abläufe 121
8 Anomalien und Mißbildungen der oberen Molaren 129
8.1 Anomalien im Kronenbereich der oberen Molaren 129
8.2 Anomalien im Wurzelbereich der oberen Molaren 142
9 Anomalien und Mißbildungen der unteren Molaren 151
9.1 Vorbemerkung. Die Variabilität normaler Höcker-Fissurenmuster 151
9.2 Anomalien im Kronenbereich unterer Molaren 152
9.3 Zur Isomorphie des Höcker-Fissurenreliefs bei den benachbarten m2 und M1 in beiden Kiefern 157
9.4 Anomalien im Wurzelbereich der unteren Molaren 158
9.4.1 Pyramidalismus 160
9.4.2 Taurodontismus 163
9.4.3 Vermehrung der Wurzelzahl 171
10 Anomalien der Zahnform im Rahmen der Theorien über die Morphogenese der Zahnform, speziell der Molaren 177
10.1 Vorbemerkung: Über die Zusammenhänge zwischen Reduktion der Zahnzahl, Komplizierung der Zahnform und Übergang von der Polyphyodontie zur Diphyodontie 177
10.2 Differenzierungs- oder Trituberculartheorie 178
10.3 Verschmelzungs- oder Konkreszenztheorie 184
10.4 Zwei-Elementen- oder Dimertheorie 186
11 Die Beurteilung der Zahnformanomalien im Rahmen der Morphogenie der Primärzähne 195
12 Zahngruppen oder alle Zähne eines Gebisses betreffende Anomalien und Mißbildungen 199
12.1 Invagination der oberen Schneidezähne, kombiniert mit kegelförmig auftragenden Tubercula an den I1 und schalenartiger Verformung der I2 199
12.2 Dens tortuosus 202
12.3 Verschiedenartige Verformungen der einzelnen Zahngruppen kombiniert mit pyramidaler Wurzelform aller Molaren 212
12.4 "Polyanomalodontia" 221
12.5 Globodontie (Oto-dento-Dysplasie-Syndrom) 224
12.6 Hypoplasie der Wurzeln aller oder der meisten bleibenden Zähne 226
12.7 Mikrodontie kombiniert mit Invagination und Hypertaurodontie 228

Teil II

Überzählige Zähne; Zwillings-, Drillings- und Vierlingszähne; Schmelzdorne und Schmelzperlen

1 Einleitung 255
2 Überzahl und Zwillingsbildung im Gebiet der oberen Schneide- und Eckzähne 259
2.1 Milchgebiß 259
2.2 Bleibendes Gebiß, einschließlich der Mesiodentes 263
3 Überzahl und Zwillingsbildung im Gebiet der unteren Schneide- und Eckzähne 281
3.1 Milchgebiß 281
3.2 Bleibendes Gebiß, einschließlich der "Kinnzähne" 283
4 Überzahl und Zwillingsbildung im Gebiet der oberen und unteren Milchmolaren und Prämolaren 287
4.1 Gebiet der Milchmolaren 287
4.2 Gebiet der Prämolaren 287
5 Überzahl und Zwillingsbildung im Gebiet der Molaren 297
5.1 Gebiet der oberen Molaren 297
5.2 Gebiet der unteren Molaren 300
6 Interradikuläre überzählige Zähne im Front- und Seitenzahngebiet und ungewöhnliche Formen von Zwillingsbildung 309
7 Schmelzperlen und Schmelzdorne 319
7.1 Einleitung 319
7.2 Schmelzdorne 319
7.3 Schmelzperlen 321
8 Multiple Überzahl von Zähnen 327

Teil III

Aplasie von Zähnen

1 Einleitung 345
2 Aplasie im Milchgebiß 349
3 Hypodontie - Aplasie der M3 351
4 Hypodontie - Aplasie der P2 355
5 Hypodontie - Aplasie der oberen I2 365
6 Hypodontie - Aplasie der unteren I1 373
7 Aplasie "atypischer" Zähne 377
7.1 Aplasie oberer I1 377
7.2 Aplasie oberer und/oder unterer C 379
8 Hypodontie - Aplasie verschiedenartiger Zähne 387
9 Hypodontie in Kombination mit anderen Anomalien bzw. Mißbildungen 393
9.1 Hypodontie bei LKG-Spalten 393
9.2 PHC-Syndrom nach J. A. Böök 394
9.3 Hypodontie und Polydaktylie 395
9.4 Hypodontie bei Incontinentia pigmenti 395
9.5 Hypodontie und Unterlippenfisteln 396
9.6 Hypodontie und Hypertrichose 396
9.7 Hypodontie und Elliptozytose 397
9.8 Hypodontie und Hyperodontie 397
10 Heterogenie der Hypodontie 401
11 Oligodontie und Anodontie 405
11.1 Einleitung 405
12 Oligodontie als alleiniges Merkmal oder im Rahmen der hidrotischen ektodermalen Dysplasie (ED). Autosomal dominanter Erbgang 409
13 Sondertypen ektodermaler Dysplasien mit autosomal dominantem Erbgang 415
13.1 "Tooth and nail-type" der autosomal dominanten ED 415
13.2 Rieger-Syndrom 416
13.3 Oligodontie und Extremitätenmißbildungen 416
13.4 Oligodontie und Progenie 418
14 Oligodontie bei hidrotischer ED. Autosomal rezessiver Erbgang? 421
15 Oligodontie bei an- bzw. hypohidrotischer ED. Autosomal rezessiver Erbgang 423
16 Oligodontie bei an- bzw. hypohidrotischer ED. X-chromosomaler Erbgang 425
17 Sondertypen von Oligodontie bei an- bzw. hypohidrotischer ED 431
17.1 Kombination von hidrotischer und antihidrotischer ED. Ausomal dominanter Erbgang 431
17.2 Aplasie weniger bestimmter Zähne bei hypohidrotischer ED 433
17.3 Hypohidrotische ED in Kombination mit Nageldysplasien und LKG- bzw. G-Spalten 433

Teil IV

Erbbedingte Anomalien und Mißbildungen der Schmelz-und Dentinstruktur

1 Einleitung 453
2 Strukturanomalien im Schmelz, Amelogenesis imperfecta hereditaria 459
2.1 Hypomineralisation als klinisches Hauptmerkmal 459
2.1.1 Hypomineralisation. Autosomal dominanter Erbtyp 459
2.1.2 Hypomineralisation. Autosomal rezessiver Erbtyp 464
2.2 Hypomaturation als klinisches Hauptmerkmal 465
2.2.1 Hypomaturation. Autosomal dominanter Erbtyp 465
2.2.2 Hypomaturation. Autosomal rezessiver Erbtyp? 467
2.2.3 Hypomaturation. X-chromosomal rezessiver Erbtyp 468
2.2.4 Partielle Hypomaturation. Autosomal dominanter Erbtyp? 469
2.3 A- oder Hypoplasie als klinisches Hauptmerkmal 470
2.3.1 Vorbemerkung 470
2.3.2 Schmelzaplasie mit glatter Oberfläche. Autosomal dominanter Erbtyp mit diphäner Wirkung (Aplasie und multiple Zahnretention) 470
2.3.3 Schmelzaplasie mit glatter Oberfläche. Autosomal dominanter Erbtyp mit diphäner Wirkung (Aplasie und offener Biß) 471
2.3.4 Schmelzaplasie mit fein-granulierter Kronenoberfläche. Autosomal dominanter Erbtyp? 478
2.3.5 Schmelzhypoplasie mit Grübchen-übersäter (pitted) Oberfläche. Autosomal dominanter Erbtyp 479
2.3.6 Partielle Hypoplasie in Grübchenform. Autosomal dominanter Erbtyp? 482
2.3.7 Aplasie mit glatter und Hypoplasie mit streifenförmiger Schmelzoberfläche. X-chromosomal (unvollständig) dominanter Erbtyp mit mono- bzw. diphäner Wirkung (Aplasie und offener Biß) 482
2.4 Sondertypen von Amelogenesis imperfecta 496
2.4.1 Amelogenesis imperfecta und Taurodontismus. Autosomal dominanter und/oder autosomal rezessiver Erbtyp? 496
2.4.2 Amelogenesis imperfecta segmentalis (non hereditaria) 499
2.4.3 Amelogenesis hyperplastica 500
3 Strukturanomalien im Dentin. Dentinogenesis imperfecta hereditaria 501
3.1 Dentinhypoplasien 502
3.1.1 Dentinhypoplasie 1 (opaleszierendes Dentin). Autosomal dominanter Erbtyp 502
3.1.2 Dentinhypoplasie 2 (Osteogenesis imperfecta). Autosomal rezessiver bzw. dominanter Erbgang 515
3.1.2.1 Strukturabweichungen im Dentin bei Osteogenesis imperfecta letalis. Autosomal rezessiver Erbgang 516
3.1.2.2 Strukturabweichungen im Dentin bei Osteogenesis imperfecta tarda. Autosomal dominanter Erbgang 516
3.1.3 Dentinhypoplasie 3, Schalenzähne (shell-teeth) im bleibenden Gebiß. Autosomal rezessiver Erbtyp? 519
3.2 Dentindysplasien 521
3.2.1 Dentindysplasie 1 (radikuläre Form). Autosomal dominanter Erbtyp 521
3.2.2 Dentindysplasie 2 (koronale Form). Autosomal dominanter Erbtyp 525
3.2.3 Dentindysplasie 3? 529
3.3 Pulpale Dysplasie (pulpal dysyplasia). Autosomal rezessiver Erbtyp? 531
4 Strukturanomalien in Schmelz, Dentin und Zement. Odontogenesis imperfecta 533
4.1 Regionale Odontodysplasie (non hereditaria) 533
4.2 Generalisierte Odontodysplasie. Autosomal dominanter Erbgang? 541
Sachregister 557