Quintessenz Verlags-GmbH


Festsitzende Apparaturen zur Klasse-II-Therapie
Baxmann, Martin (Hrsg.)

Festsitzende Apparaturen zur Klasse-II-Therapie
Bewährte Methoden und neueste Entwicklungen

1. Auflage 2012
Buch
Hardcover, 304 Seiten, 925 Abbildungen (farbig)
Sprache: Deutsch
Fachgebiet: Kieferorthopädie

Best.-Nr.: 17290
ISBN 978-3-86867-051-6
Quintessenz Verlags-GmbH

 188.00 € 
Menge:
Alle Preise enthalten für inländische Bestellungen die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer und sind für Bestellungen außerhalb Deutschlands Nettopreise, ggf. zzgl. Mehrwertsteuer. Jede Lieferung zzgl. » Versandpauschale. Bei Periodika sind Versandkosten inklusive. Änderungen vorbehalten. Bestellungen von Verbrauchern können innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Ware widerrufen werden (» Widerrufsbelehrung). Es gelten unsere » Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Die Suche nach dem optimalen Behandlungsgerät - insbesondere in der Klasse-II-Therapie - ist so alt wie die Kieferorthopädie selbst, und die Ansprüche von Kieferorthopäden und Patienten sind enorm hoch: Die Apparaturen sollten nach Möglichkeit für jede Ausprägungsform geeignet sein, dem individuellen Geschick des jeweiligen Behandlers entgegenkommen, den Patientenalltag nicht einschränken, ohne Reparaturen auskommen und natürlich die Ästhetik nicht beinträchtigen. Die Folge sind stetige Verbesserungen und Neuentwicklungen, nicht zuletzt dank der Etablierung der skeletalen Verankerung.

Der explosionsartige Entwicklungsschub im Bereich der festsitzenden Klasse-II-Apparaturen in den letzten Jahren lässt einen vollständigen Überblick für den praktisch tätigen Kollegen kaum mehr realisierbar erscheinen. So entstand der Wunsch nach einer Übersicht, um die Entscheidung für oder gegen ein Therapiegerät zu vereinfachen.

In diesem Buch werden daher die wichtigsten neuen und etablierten Apparaturen zur festsitzenden Therapie der Klasse II vorgestellt und dem Leser detailliert und praxisnah erläutert. Zu jeder Apparatur kommen die jeweiligen Spezialisten zu Wort, was dem Inhalt eine besonders fundierte Basis verschafft. Zahlreiche Patientenfälle illustrieren das Vorgehen am konkreten klinischen Beispiel.
Empfänger-E-Mail: 
Nachricht: 
Absender-Name: 
Absender-E-Mail: 
Sicherheitscode:  Bitte geben Sie diesen Code ein: Sicherheitscode